Carmen Geiss: Familie, Karriere, Vermögen

Carmen Geiss: Familie, Karriere, Vermögen – Alle Infos über die Frau von Robert Geiss

Carmen Geiss ist schön, erfolgreich und die Ehefrau von Robert Geiss. Berühmt wurde sie 2011 durch die TV-Sendung "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie". Hier bekommst du alle Infos zum Leben der Millionärsgattin.

Carmen Geiss: Eheglück mit Robert Geiss

Carmen Geiss wurde als Carmen Schmitz am 5. Mai 1965 geboren. Bereits im Alter von 16 Jahren lernte sie ihre große Liebe und späteren Ehemann Robert Geiss kennen. Während Robert sofort hin und weg von Carmen war, konnte sie ihn anfangs nicht sonderlich gut leiden. Trotzdem kam es zu mehreren Treffen, bis es schließlich auch bei Carmen funkte. Anders als viele Teenager-Liebeleien hielt die Beziehung von Carmen und Robert Geiss stand. 1994 gaben die beiden sich in Las Vegas das Jawort. Schon damals mochte das einstige Fitness-Model es sexy und so heiratete Carmen Geiss in einem Hochzeitskleid mit Spitze und Strapse.

Inzwischen sind die Geissens fast 30 Jahre verheiratet und trotz vieler Krisengerüchte noch immer glücklich miteinander. In einem "Closer"-Interview schwärmte Carmen Geiss einst von ihrem Ehemann:

Er trägt mich noch immer auf Händen. Wir sind von 365 Tagen pro Jahr sicherlich 350 Tage 24 Stunden zusammen. Und kein einziger Tag ist wie der andere!

Und auch Robert Geiss bekommt nach fast drei Jahrzehnten noch immer nicht genug von der ehemaligen "Miss Fitness": "Carmen kann immer noch mithalten mit dem Körper einer 20-Jährigen. Wir haben auch immer noch ein fantastisches Sexleben."

Spätes Mutterglück: Carmen Geiss hat zehn Kinder verloren

Carmen und Robert Geiss' Liebe wurde schließlich mit der Geburt ihrer beiden Töchter gekrönt. Am 30. Mai 2003 kam Davina Shakira auf die Welt, Shania Tyra folgte rund ein Jahr später am 30. Juli 2004. Dass Carmen Geiss erst verhältnismäßig spät Mutter geworden ist, hat einen traurigen Hintergrund. Eigentlich wollten die Geissens schon viel früher Eltern werden, doch der Weg zum Babyglück war lang und von vielen Rückschlägen geprägt. In einem Instagram-Beitrag offenbarte Carmen Geiss vor ein paar Jahren:

Ich hatte neun Fehlgeburten und eine Eileiterschwangerschaft, darum möchte ich heute auch Frauen Mut machen, die eventuell dasselbe Schicksal erleiden mussten oder erlitten haben. Ich möchte ihnen zeigen, dass man auch im Alter trotzdem noch nach so vielen schlechten Erlebnissen bzgl. Schwangerschaften zwei gesunde Kinder zur Welt bringen kann und sich nicht aufgeben sollte, sondern immer ein Vorbild sein sollte.

2015 sprach sie erstmals auch in einem Interview über ihre Schicksalsschläge. Gegenüber "Closer"erklärte sie:

Darüber zu sprechen fällt mir sehr schwer. Die Erinnerungen daran sind so schmerzhaft (…) Das Thema Fehlgeburten zieht sich wie ein roter Faden durch unser Leben. Es ist ziemlich extrem, wenn man zehn Kinder verloren hat.

So viele Babys zu verlieren sei "ein lebenslanger Albtraum, mit dem man lernen muss zu leben", fügte sie hinzu. Die Fehlgeburten stellten auch die Beziehung von Robert und Carmen Geiss auf eine harte Probe. Rückblickend hätte sich der Unternehmer gerne anders verhalten. "Im Nachhinein finde ich, dass ich mehr für meine Frau hätte da sein müssen."

Durchbruch im TV: "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie"

Bereits in den 90er Jahren war Carmen Geiss erstmals im TV zu sehen. Von 1994 bis 1996 war sie die Kollegin von Rudi Carrell in der Sendung "Rudis Urlaubsshow". Ihren Durchbruch erlang sie schließlich an der Seite ihres Ehemannes Robert und ihrer Töchter Davina und Shania in ihrer eigenen Reality-TV-Show "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie". Die erste Folge der Doku-Serie wurde am 3. Januar 2011 auf RTLZWEI ausgestrahlt. Inzwischen gibt es über 20 Staffeln. "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie" dokumentiert das Leben der Millionärsfamilie in ihrem Hauptwohnsitz in Monaco, aber auch in Saint-Tropez und Kitzbühel, wo die Geissens Ferienhäuser besitzen. Dabei besteht ihr Alltag vor allem aus Luxus-Einkaufsbummel, Urlaub und dem Kauf von Immobillien.

Waren Shania und Davina Geiss zu Beginn der Dreharbeiten von "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie" noch kleine Mädchen, sind die inzwischen zu jungen Frauen herangewachsen. 2021 haben die beiden ihr Elternhaus in Monaco verlassen und sind in eine gemeinsame WG an der Strandseite der Stadt gezogen. Die Miete ihrer knapp 150 Quadratmeter großen Wohnung übernehmen Robert und Carmen Geiss. Die Doku-Serie "Davina & Shania – We Love Monaco" dokumentiert den neuen Alltag der Geissens-Töchter, der ohne die Unterstützung ihrer Eltern noch nicht gut klappt. Auch Carmen und Robert Geiss sind deshalb regelmäßig in dem Reality-TV-Format zu sehen.

"Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie" und "Davina & Shania – We Love Monaco" sind auf RTL+ verfügbar.

Weitere Projekte, Musik und Ernährungsprogramm

"Rudis Urlaubsshow" war nicht die einzige Sendung, in die Carmen Geiss ohne Ehemann Robert im Fernsehen zu sehen war. 2014 wurde sie Dritte in der siebten "Let's Dance"-Staffel, 2021 gewann sie "Schlag den Star" gegen Claudia Effenberg. Und was kaum einer weiß, die Millionärsgattin ist auch begnadete Sängerin. Carmen Geiss hat bereits mehrere Lieder veröffentlicht. Ihr erster Song hieß "Ne, was ist das schön" – ein Duett mit Schlager-Ikone Jürgen Drews. 2016 erschien auch ihr erstes Album "Burner".

1982 wurde Carmen Geiss zur "Miss Fitness" gewählt. Heute arbeitet sie zwar nicht mehr als Fitness-Model, Sport hat jedoch nach wie vor einen großen Stellenwert in Carmens Leben. 2014 erschien "Kibootan" – ein zwölfwöchiges Online-Fitness- und Ernährungsprogramm, das die Reality-TV-Bekanntheit in Zusammenarbeit mit Experten entwickelt hat. Es soll den Teilnehmern dabei helfen, Kilos zu verlieren und persönliche Abnehmziele langfristig zu erreichen.

Beauty-OPs: Das hat Carmen Geiss alles machen lassen

Fans lieben Carmen Geiss vor allem wegen ihrer kölschen Mundart. Die Millionärsgattin sagt das, was sie denkt, und macht auch kein Geheimnis daraus, dass an ihr nicht alles echt ist. In jungen Jahren ließ Carmen Geiss sich die Brüste vergrößern und die Nase operieren. Auch die Lippen hat sie sich bereits aufspritzen lassen – laut Eigenaussage aber nur ein einziges Mal. In der Talkshow "Maischbeerger" gab Carmen Geiss einst zu: "Ich habe sehr viele Operationen machen lassen."

Wie oft die Frau von Robert Geiss sich bisher unters Messer gelegt hat, bleibt letztendlich ihr Geheimnis. Gegenüber "Promipool" verriet Carmen Geiss immerhin:

Für mich kommen Botox-Behandlungen nicht infrage, Botox ist ein Gift, das möchte ich nicht in meinem Körper haben. Dagegen ist das Vampire-Lifting, das ich gemacht hab, viel schonender und natürlicher.

Bei einem Vampir-Lifting wird aus Eigenblut ein Serum gewonnen, das einem unter die Haut gespritzt wird. Auch andere Stars wie Kim Kardashian, Natascha Ochsenknecht und Bar Rafaeli schwören seit Jahren auf die Behandlung mit Blutplasma.

Carmen Geiss auf Instagram

Carmen Geiss ist nicht nur regelmäßig mit "Die Geissen – Eine schrecklich glamouröse Familie" im TV zu sehen, auch auf Social Media ist sie aktiv. Auf Instagram folgen der Millionärsgattin über 870.000 Follower (Stand November 2022). Und wie sollte es anders sein, auch auf der Foto- und Videoplattform lässt Carmen Geiss ihre Fans an News aus ihrem Jetset-Leben teilhaben. Zu sehen bekommen die Follower aber auch ganz private Aufnahmen der TV-Stars. So postet Carmen Geiss auch gerne mal alte Fotos mit Ehemann Robert, die lange vor ihrer TV-Karriere entstanden sind.

Vermögen: So reich ist Carmen Geiss

Die TV-Stars haben sich ihr Vermögen hart erarbeitet. Robert Geiss gründete 1986 mit seinem Bruder die Sportbekleidungsmarke "Uncle Sam". 1995, ein Jahr nach Roberts Hochzeit mit Carmen, verkauften die beiden diese für geschätzte 140 Millionen D-Mark wieder. Damit haben die Geissens sich bis heute finanziell abgesichert. Doch auch ihre TV-Doku "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie" lässt die Kasse klingeln. Pro Folge sollen sie circa 60.000 Euro Gage erhalten. Auch Carmen Geiss' Solo-Projekte zahlen sich aus. Für ihre Teilnahme an "Let's Dance" soll sie beispielsweise 135.000 Euro erhalten haben. Krass!

Weitere Einnahmen erzielen die Geissens durch mehrere Immobilien, Carmens' Fitnessprogramm, ihrem Buch "Von nix kommt nix", der Modemarke "Roberto Geissini" sowie zahlreiche Werbedeals. Laut dem "Vermögen Magazin" sollen die Geissens etwa 22 Millionen Euro auf ihrem Konto haben (Stand November 2022).

Mehr Einzelheiten zum Vermögen von Carmen und Robert Geiss bekommst du hier: Die Geissens: Reichtum? So vermögend sind Carmen und Robert wirklich

Lade weitere Inhalte ...