Powered by

Awww! Jérôme Boateng zeigt zum ersten Mal seinen süßen Sohn Jermar

Erstmals gibt der Profi-Fußballer private Einblicke in sein Familienleben

Zuckersüßer kleiner Mann: Jérome Boateng zeigt im Werbe-Clip zur Brille Mega-sweet: Das ist Jermar! Süßer Familienauftritt auf dem Oktoberfest 2018 mit seiner Verlobten Sherin Senler und seinen Zwillingen Lamia und Soley.

Vor knapp drei Jahren wurde Jérôme Boateng, 30, zum dritten Mal Vater. Bislang schwieg der Nationalfußballer zu seinem Sohn Jermar, 3, doch im exklusiven IN-Interview sprach er nun erstmals völlig offen über sein Leben als Familienvater. Und nicht nur das: Endlich zeigt er seinen zuckersüßen Knirps!
 

Jérôme Boateng spricht erstmals über seinen Sohn

So offen hat man Jérôme Boateng selten erlebt. Erst vor wenigen Monaten ließ der 30-jährige FC-Bayern-Star die Bombe platzen und verriet, dass er vor drei Jahren zum dritten Mal Vater eines Sohnes geworden ist, doch weitere Details behielt der Fußballer vorerst für sich - bis jetzt.

Im IN-Interview sprach Jérôme Boateng jetzt nämlich nicht nur über seine neue Brillen-Kollektion, sondern brach auch erstmals sein Schweigen über seinen Sohn. Der Grund: Eines seiner Brillenmodelle trägt den außergewöhnlichen Namen "Jermar". Auf die Frage, was es mit diesem Namen auf sich hat, zeigt sich der Nationalspieler offen wie nie:

Das ist mein dreijähriger Sohn. Der Name setzt sich aus den Anfangsbuchstaben von meinem Namen und dem Namen seiner Mutter zusamen. Natürlich habe ich auch eine Brille nach ihm benannt. Er ist genauso ein Fleisch und Blut wie meine anderen beiden Kinder Lamia und Soley.

So süß ist der kleine Jermar

Seinen dreijährigen Sohn sieht Jérôme Boateng meist jedes Wochenende: "Er ist schon im Kindergarten und ein aufgewecktes Kerlchen. Meistens kommt er mich in München besuchen, da ich wegen des Trainings nicht so gut reisen kann", verrät der Kicker weiter. 


Den Clip, in dem Jérome Boateng seinen Sohn Jermar zeigt, kannst du dir unten ansehen. ©edel-optics.de

Patchwork-Familienglück

Auch seine siebenjährigen Zwillinge Lamia und Soley freuen sich jedes Mal, wenn ihr kleiner Bruder zu Besuch kommt. Wie Jérôme Boateng nämlich weiter erklärt, genießen seine Töchter die Rolle der "großen Schwester" in vollen Zügen. 

Doch damit nicht genug: Auch darüber, wie seine Verlobte Sherin Senler, mit welcher der Fußball seit knapp neun Jahren (mit Unterbrechung) zusammen ist, mit der Patchwork-Situation umgeht, sprach der 30-Jährige: 

Jermar entstand in einer Phase, in der wir nicht zusammen waren. Sie hatte einen anderen Partner und ich habe in der Zeit eben Jermars Mutter kennengelernt. So spielt das Leben,

so die ehrlichen Worte von Jérôme Boateng.

 

Seine Familie steht an erster Stelle

Auch wenn der Profi-Fußballer nach eigenen Angaben vorerst keine weiteren Kinder plant, so steht seine Familie für ihn an erster Stelle. Demnach versuche er, alle Termine nach München zu legen, um genug Zeit mit seinen Liebsten zu verbringen. 

Das Wichtigste ist für mich die Gesundheit meiner Familie. Für die Welt wünsche ich mir, dass ehr Ruhe und Frieden einkehrt. Dann geht es auch allen ein bisschen besser...

Interview: Natalie Eichhammer 

Das ganze Interview mit Jérôme Boateng und weitere spannende Geschichten liest du in der IN. Jeden Donnerstag neu am Kiosk!
 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Jérôme Boateng: Hier werden seine Zwillinge eingeschult

Top oder Flop? Jérôme Boateng spaltet mit neuer Frisur das Netz

Geht Jérôme Boateng jetzt in die USA?

 

Sieh dir hier den Clip an: