Der Bachelor 2018Der Bachelor 2018

"Bachelor"-Samira: Jetzt erklärt sie ihre Abfuhr für Daniel Völz

Die Münchnerin entschied sich gegen eine Rose des 32-Jährigen

Daniel Völz, 32, hat es nicht leicht – nachdem er in der vergangenen Woche eine Ohrfreige von Yeliz Koc, 24, kassierte, gaben ihm in der sechsten Nacht der Rosen bei "Der Bachelor" gleich zwei Frauen einen Korb. Nun meldete sich Samira Klampfl, 23, zu Wort und erklärte ihre Entscheidung.

Samira Klampfl lehnt ihre Rose ab

Sie war eine der Nachzüglerinnen, die in der dritten Folge in die Bachelor-Villa dazu stießen, um das Herz des Rosenkavaliers Daniel Völz für sich zu gewinnen. Nach anfänglichen Unstimmigkeiten mit den anderen Ladies, schien es gut für Samira Kampfl zu laufen. Langsam schlich sie sich in das Herz des Bachelors und galt als eine der Favoritinnen.


© MG RTL D

Doch für die 23-Jährige war das Abenteuer in der sechsten Nacht der Rosen zu Ende – sie lehnte ihre Rose ab und ließ den Wahl-Amerikaner verdutzt stehen. Erst kurz zuvor teilte ihm auch Maxime Herbord, 23, mit, dass sie freiwillig die Heimreise antreten wolle. "Es nimmt mich schon mit, dass zwei Ladies gegangen sind", gestand Daniel kurz danch.

 

"Meine Mutter lernt niemanden kennen, den ich selbst nicht kenne"

Jetzt äußerte sich die Münchner Barkeeperin erstmals über die Gründe, die zu dieser überraschenden Entscheidung führten, zu Wort. "Ich weiss, 'der Bachelor' ist ein Dating-Format. Doch ich bin nicht bereit, mir Zeit und Mühen um etwas Unsicheres zu machen", schreibt Samira auf Instagram.

Meine Mutter lernt niemanden kennen, den ich selbst nicht kenne.

Die Schuld an ihrem vorzeitigen Abbruch gibt sie ganz klar dem Bachelor. "Für diesen Schritt waren wir nicht bereit genug und das lag an ihm", rechtfertigt sich die temperamentvolle Single-Dame. Daniel Völz habe ihr nicht die Chance auf ein Kennenlernen gegeben, weswegen ihre Entscheidung so ausgefallen sei.

"Mich ärgert, was Samira gemacht hat"

Weiter enschuldigt sich Samira Klampfl, dass sie womöglich anderen Kandidatinnen die "Plätze weggenommen" habe. "Die Einsicht habe ich leider erst in Texas gewonnen." Kurz nach ihrem Abgang zeigte sich der Bachelor verärgert über das Timing ihres Abgangs.

Mich ärgert, was Samira gemacht hat,

so der 32-Jährige. Samira sei bereit gewesen, einer anderen die Chance wegzunehmen. Am Schluss bedankt sich die brünette Schönheit dennoch bei Daniel und RTL für die schöne Erfahrung. "Ich habe nie in meinem Leben bessere Dates erfahren dürfen."

 

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News