Bill Kaulitz: Tragische Beichte über seine Vergangenheit

"Es gibt keine richtige Karriere ohne Schmerz"

09.10.2020 10:07 Uhr

Als Teenager gelang Bill Kaulitz, 31, gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Tom Kaulitz, 31, und deren Band Tokio Hotel der große Durchbruch, der die vier Jungs weltweit berühmt machte. Zwar hatten sich die Geschwister immer seenlichst gewünscht, Musik zu machen, doch ihr Erfolg brachte auch dunkle Schattenseiten mit sich ... 

Bill Kaulitz: So hart war der Erfolg wirklich

Mit ihrer Band Tokio Hotel wurden Tom, Bill, Gustav und Georg vor 15 Jahren über Nacht zum Star, ihre erste Single "Durch den Monsun" kletterte direkt an die Spitze der Charts und schnell hatte sich die Teenie-Band in die Herzen von Millionen – vor allem weiblicher – Fans gesungen. Was folgte, war ein riesiger Erfolg – selbst international startete die Band rund um die Kaulitz-Brüder durch.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Tokio Hotel (@tokiohotel) am

Doch mit den den verliebt kreischenden Teeniemädchen, den Chartserfolgen und den umjubelten Auftritten auf der Bühne gesellten sich auch Schattenseiten zu ihrem Erfolg. Die Band polarisierte von Anfang an mit ihrer Optik – vor allem Bill gefiel es, sein Outfit immer krasser zu stylen.

Während das damals vielen Fans sehr gefiel und sich Millionen junge Mädchen Hals über Kopf in die Musiker verliebten, brachten vor allem die Männer den Jungs von Tokio Hotel nur Hass entgegen, wie Tom in einem Interview mit "PromiFlash" offenbarte: 

Die Männer haben gebuht, gespuckt und mit Flaschen geschmissen. Die waren so sauer. Sie haben so einen Hass uns gegenüber gespürt, das war extrem.

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:

 

Tokio Hotel: "Tom und ich wollten nie unbedingt berühmt werden"

2010 zogen Bill und Tom nach Los Angeles, nachdem Fans in ihr Haus einbrachen. Im Interview mit "t-online" offenbarte der Frontmann der Band Tokio Hotel jetzt den Grund dafür: "Wir sind vor der Hysterie und der Belagerung geflohen, aber auch vor unserer Karriere. Wir hatten keinen Bock mehr und konnten unsere eigenen Namen nicht mehr hören. Aber es gibt keine richtige Karriere ohne Schmerz. Das haben wir früh gelernt."

Songs produzieren, Auftritte, Autogrammstunden – tatsächlich führten die Geschwister ein Leben im Dauerstress, wie Bill ergänzte: 

Die ersten fünf Jahre haben wir quasi durchgearbeite, ohne einen Tag frei, bis wir nicht mehr konnten.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#tbt #timemachine #2005

Ein Beitrag geteilt von Tokio Hotel (@tokiohotel) am

Irgendwann wurde die ständige Beobachtung der Öffentlichkeit und der Fans, die von dort an jeden Schritt der Geschwister verfolgten, zur echten Qual, wie der 31-Jährige weiter erklärte: "Wie im "Big Brother"-Haus. (...) Tom und ich wollten nie unbedingt berühmt werden. Wir wollten erfolgreich Musik machen. Das war der Plan."

Zum Glück ist der Plan zumindest erfolgreich aufgegangen: Musikalisch ist Tokio Hotel auch immer noch voll dabei. Zum 15. Jubiläum ihres Mega-Hits "Durch den Monsun" plant die Band sogar eine neue Version des Erfolgssongs. Wir sind gespannt!

Kannst du verstehen, warum Bill und Tom sich so gefühlt haben?

%
0
%
0