"Frühstücksfernsehen"-Star Alina Merkau: Große Sorge um ihr Baby

Schwerer Sturz im Urlaub

Die "Frühstücksfernsehen"-Moderatorin Alina Merkau, 35, erwartet in wenigen Wochen ihr zweites Baby. Im Urlaub mit ihrem Mann Rael Hoffmann, 36, passierte jetzt ein tragischer Unfall – und dieser sorgte für Große Sorge um die werdende Mama und ihr Kind ...

"Frühstücksfernsehen"-Star Alina Merkau: Sie erwartet ihr zweites Baby

Bald ist es soweit: In wenigen Wochen wird die "Frühstücksfernsehen"-Moderatorin Alina Merkau zum zweiten Mal Mama. Voller Vorfreude kündigte diese erst kürzlich an, dass es nur noch sechs Wochen bis zur Geburt dauern werde. 

Bereits im Februar machte der Publikumsliebling die Schwangerschaft mit einem süßen Bild via Instagram offiziell. Mit ihrem Ehemann Rael Hoffmann erwartet die Moderatorin jetzt also ein Geschwisterchen für ihre Tochter Rosa, die 2016 das Licht der Welt erblickte. Auch das Geschlecht enthüllte die 35-Jährige bereits: Sie und Rael bekommen voraussichtlich im August ihren ersten Sohn. 

Nachdem Alina sich Anfang Juni in die Babypause verabschiedete, schien die Moderatorin ihre freie Zeit und die gelockerten Corona-Regelungen nutzen zu wollen, um sich mit ihrer kleinen Familie noch einmal so richtig zu entspannen. Auf der Sonneninsel Mallorca kam es jetzt allerdings zu einem tragischen Unfall, der laut Alina "nicht ganz so gut geendet ist".

Das könnte dich vielleicht auch interessieren:

"Frühstücksfernsehen"-Star Alina Merkau: Unfall-Schock!

In ihrer Instagram-Story erklärte der SAT.1-Star, dass sie im Badezimmer ausgerutscht und gegen eine Marmor-Türkante geknallt sei. Autsch! Die Folgen des Sturzes: eine fünf Zentimeter große Platzwunde am Kopf. Für Ehemann Rael war in diesem Schock-Moment klar, dass Alina in einen Krankenwagen und direkt in die Notaufnahme gehört – gesagt, getan! 

Im Krankenhaus angekommen wurde die Verletzung dann ohne Betäubung geklammert, wie Alina ihren Followern erklärte. Mittlerweile scheint es der Moderatorin allerdings wieder besser zu gehen, wie sie abschließend betonte:

Ich kann das jetzt heute so lustig erzählen, weil gestern wurden mir die Klammern gezogen und es ist ja alles gut, und vor allem geht es natürlich dem Baby wunderbar. 

Glück gehabt! Der Unfall hätte bestimmt auch anders ausgehen können. Jetzt bleibt Alina jedenfalls genug Zeit, um sich auf die Geburt und ihr neues Glück als zweifache Mama vorzubereiten. Wir wünschen Alina und ihrer Familie alles Gute!

Freust du dich schon, wenn Alina aus der Babypause zurück ist?

%
0
%
0