Jennifer Lopez: Botox-Lüge aufgeflogen?

Schönheitschirurg Prof. Dr. Mang: "Ich vermute, dass sie nicht die Wahrheit sagt"

Jennifer Lopez sieht einfach immer umwerfend aus, auch mit 51 Jahren ist das Gesicht der Sängerin und Schauspielerin nach wie vor faltenfrei - und das angeblich völlig ohne Botox. Aber stimmt das auch?

Botox oder Natur pur: Hat JLo gelogen?

Jennifer Lopez sieht mit ihren 51 Jahren besser aus, als je zuvor. Die Beauty ist nicht nur körperlich topfit, auch ihr Gesicht sieht für ihr Alter noch überraschend faltenfrei aus, während andere Frauen in ihrem Alter oft schon mit den Zeichen der Hautalterung zu kämpfen haben.

Dabei verdankt JLo ihr makelloses Äußeres nach eigenen Angaben lediglich einer ausgiebigen Pflegeroutine mit vielen, natürlichen Inhaltsstoffen. So habe ihre Mutter ihr beispielsweise zu Olivenöl geraten, zudem setze sie auf Hyaluronsäure in ihrer eigenen Hautpflegelinie.

 

 

Dabei dürfte sich so manch ein Fan des Öfteren gefragt haben, ob ihre Aussagen tatsächlich der Wahrheit entsprechen. Angeblich halte die 51-Jährige nicht viel von Botox und anderen Beauty-Eingriffen:

Ich hatte bis heute noch nie Botox. Ich bin nicht diese Person. Ich habe nichts gegen Leute, die das tun. Es ist einfach nicht mein Ding,

erklärte die einst im Interview mit der "Elle".

Mehr News zu Jennifer Lopez:

 

 

Hat Jennifer Lopez nachhelfen lassen?

Doch stimmt das auch? Um dieser Frage genauer auf den Grund zu gehen, hat "OKmag.de" mit einem Experten für alle Fragen rund um Beauty gesprochen - mit dem bekannten, deutschen Schönheitschirurg Prof. Dr. Werner Mang. Der Profi vermutet, dass JLo nicht ganz ehrlich war, was ihr faltenfreies Äußeres betrifft:

Jennifer Lopez hat schon mehrfach in Interviews betont, dass sie sich bisher noch nie einer Unterstützung oder einem chirurgischen Eingriff unterzogen hat und ausschließlich auf natürliche Pflege setzt. Ich vermute, dass sie hier nicht die Wahrheit sagt, denn die Haut der 51-Jährigen ist nahezu falten. Selbstverständlich spielen die Gene, der Lebensstil und die Hautpflege eine Rolle in Bezug darauf, wann und in welcher Intensität sich Falten bilden.

"Vermute, dass sie nicht die Wahrheit sagt"

Für ein derart junges Aussehen müsste Jennifer Lopez nach Angaben des Facharztes für Plastische Chirurgie aber mit besonders guten Genen gesegnet sein. Zudem hätte sich mit großer Wahrscheinlichkeit auch der stressige Alltag eines Superstars auf die Haut der Sängerin ausgewirkt: "Das Leben eines Superstars ist in der Regel mit Stress und diversen Nächten mit wenig Schlaf verbunden - einen durchweg gesunden Lebensstil kann Frau Lopez also gar nicht führen.“ Prof. Dr. Mang schätzt, dass JLo unter anderem im Bereich der Stirn nachgeholfen hat:

Es lässt sich vermuten, dass im Bereich der Stirn und der Zornesfalte eine Botox-Behandlung durchgeführt wurde. Denn: gerade diese Partien wirken extrem glatt. Selbst wenn sie lacht, sind um die Augen keine Falten sichtbar. Dies deutet auf eine Behandlung mit Botox hin. Zudem könnte ich mir vorstellen, dass ihre Wangen mit Hyaluronsäure unterspritzt wurden. Diese 'sinken‘ im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses in der Regel ab und auch das Volumen verringert sich. Die Wangen von Frau Lopez hingegen wirken sehr prall und voluminös - wie bei einer 20-Jährigen. Dies ist eher unüblich in ihrem Alter, weshalb es möglich wäre, dass auch hier eine Unterspritzung vorgenommen wurde. Insgesamt sieht Jennifer Lopez großartig aus – ganz gleich, ob sie sich Beauty-Behandlungen unterzogen hat oder nicht.

Da können wir uns Herrn Prof. Dr. Mang nur anschließen!