Nach Drama um Daniel Küblböck: "Du wirst sehr geliebt"

Oti Mabuse tanzte 2015 mit Daniel bei "Let's Dance" und äußert sich jetzt zur Tragödie

Oti Mabuse, 28, ist tief erschüttert! Als Profi-Tänzerin nahm sie Daniel Küblböck, 33, vor drei Jahren bei "Let's Dance" unter ihre Fittiche. Die plötzliche Nachricht von seinem Verschwinden ist für die Schwester von Motsi Mabuse, 37, ein absoluter Schock. Und sie ist nicht die einzige, die rührende Worte an Daniel richtet.

"Du wirst sehr geliebt, ich hoffe, du weißt das"

Oti Mabuse lässt ihren Gefühlen im Netz freien Lauf. Wochenlang stand sie neben Daniel Küblböck im Tanzstudio und verbrachte mit ihm eine intensive Zeit. Was sich jetzt auf einem Kreuzfahrtschiff abgespielt haben soll, ist für Oti unvorstellbar. Daniel soll über Bord gesprungen sein. Er wird noch immer vermisst – die Hoffnung, ihn noch leben zu finden, schwindet immer mehr.

Als ich davon erfahren habe, bin ich in Tränen ausgebrochen. Ich versuche, nicht an das Schlimmste zu denken, sondern daran, dass du noch gefunden wirst. Ich kann das alles gar nicht glauben. Du wirst sehr geliebt und ich hoffe, du weißt das,

richtet Oti sich an Daniel. In ihrem herzzerreißenden Post schreibt die Tänzerin auch, dass sich erst kürzlich mit dem Sänger gesprochen habe. Der Schock sitzt tief! 

 

Auch andere Promis beten für Daniel

Model Sarah Knappik, 31, kannte den ehemaligen DSDS-Star zwar nicht sonderlich gut, doch auch sie richtete nach seinem tragischen Verschwinden einige Worte an ihre Community:

Daniel Küblböck war einer meiner wenigen Vorbilder dieser Branche. Ich bin traurig und fassungslos, was passiert ist,

schreibt sie. Sie wünsche sich, dass sie ihn besser gekannt hätte! Auch Kollegin Gina-Lisa Lohfink, 31, hofft noch auf ein Wunder:

Ich bete für ihn, seine Familie und Freunde, dass doch noch alles gut ausgeht!

Dieter Bohlen: "Ich bin total geschockt"

 

 

Der Poptitan lernte Daniel vor rund 16 Jahren bei "Deutschland sucht den Superstar" kennen. Auch danach hatten er und der flippige Sänger noch Kontakt. Die Nachricht über seinen angeblichen Sprung von Bord macht auch ihn absolut sprachlos:

Er konnte unglaublich traurig und unheimlich depressiv sein. Ich habe mich damals echt gewundert, wie schnell das so hin und her ging bei ihm. Vorstellen kann ich mir das schon, in so einer Kurzschlusssituation, dass er das wirklich gemacht hat. Ich hoffe natürlich immer noch, dass jetzt auf einmal kommt, den haben sie gefunden im Maschinenraum und das war nur ein Versehen, keine Ahnung. Es tut mir natürlich wahnsinnig leid, ich bin total geschockt!

Genau wie die Fans von Daniel Küblböck, geben auch seine Promi-Kollegen die Hoffnung nicht auf!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Daniel Küblböck vermisst: Bewegender letzter Post wirft Fragen auf

Daniel Küblböck: Dieter Bohlen rechtfertigt T-Shirt-Fail

Daniel Küblböck: Hätte das Drama verhindert werden können?