Nach Ticket-Kritik: Daniela Katzenberger schießt zurück

Die Katze zog durch den Verkauf von Eintrittskarten für ihre Hochzeit den Ärger ihrer Fans auf sich

Schwere Vorwürfe musste sich Daniela Katzenberger, 29, von ihren Fans anhören, weil sie im Vorfeld ihrer Hochzeit am 4. Juni Tickets verkauft hatte. Für 15 Euro dürfen 200 treue Anhänger das Ja-Wort der Katze mit Lucas Cordalis, 48, vor Ort mitverfolgen. "Geht gar nicht" und "total übertrieben" fanden einige User auf Facebook. Zu viel für Dani, die den wütenden Hatern ordentlich Paroli bietet. 

Daniela Katzenberger erntet böse Kritik

Die letzten Wochen bis zur Hochzeit von Daniela Katzenberger mit ihrem Liebsten Lucas Cordalis sind angebrochen. Alles soll perfekt sein am schönsten Tag ihres Lebens, so viel ist klar. Dafür scheut die Katze keine Kosten und Mühen, hat für das große Spektakel, das am 4. Juni live im TV übertragen wird, sogar einen Wedding Planner engagiert

Doch Dani wäre nicht Dani, wenn sie dabei nicht auch an ihre Fans denken würde. So bot sie im Vorfeld 200 Tickets zum kleinen Preis von 15 Euro an, damit zumindest ein paar von ihnen die Möglichkeit haben, der romantischen Zeremonie beizuwohnen. Ob sich Daniela zu diesem Zeitpunkt im Klaren darüber war, dass ihre Geste derart für Zündstoff sorgen würde? 

Denn zahlreiche User beschwerten sich im Netz lautstark, Daniela Katzenberger schlage nur Profit aus dem Ticket-Verkauf, würde ihren privatesten Moment bis aufs Letzte vermarkten. Doch das lässt die Katze nicht auf sich sitzen - und fährt die manikürten Krallen aus!

"Dafür muss ich mich nicht entschuldigen"

Auf Facebook reagierte die 29-Jährige auf die bösen Kommentare und stellte klar: 

Ich glaube, das ist unsere Sache ob wir möchten, dass Fans, die gerne dabei sein möchten, dabei sein können. Dafür muss ich mich nicht entschuldigen, denn es ist unsere Hochzeit und wir machen, was WIR wollen. So, so viel zu diesem Thema.

Was hältst du von Danielas Ticket-Verkauf?

%
0
%
0