Natascha Ochsenknecht: Harte Ansage an die Kritiker

Sie verteidigt ihren Sohn

Eigentlich schien es, als hätte die Geburt von Snow Elanie den öffentlichen Streit zwischen Yeliz Koc, 27, und den Ochsenknechts zumindest für den Moment beendet. Doch nachdem Jimi Blue Ochsenknecht, 29, wenige Tage nach der Geburt nach Italien reiste, liefen die Kommentare heiß. Nun nahm Natascha Ochsenknecht, 57, ihn dafür in Schutz - mit ziemlich heftigen Worten. 

Natascha Ochsenknecht: Nicht sexistisch 

Jimis geschäftlicher Ausflug nach Rom sorgte im Netz für Empörung, weshalb Natascha sich gezwungen sah, in einer Instagram-Fragerunde auf die Frage, ob sie es sexistisch fände, dass der Mann nach der Geburt seine Termine wahrnehmen muss, Folgendes zu antworten: 

Babys kommen auch mal früher oder später zur Welt. Deshalb muss man doch trotzdem seine Termine wahrnehmen.

Ganz unrecht hat sie damit nicht, denn "das hat was mit Zuverlässigkeit im Job zu tun."  Doch auch wenn Nataschas Begründung verständlich ist, was sie dann schreibt dürfte bei so manchem dafür gesorgt haben, dass ihm der Mund offen stand.

Mehr zu Natascha Ochsenknecht liest du hier:

Natascha Ochsenknecht: Wochenbett ist nichts für Männer 

Denn mit der Begründung ist es nicht getan, Natascha fährt fort:

Dürfen Männer nach einer Geburt nicht mehr arbeiten und müssen 24 Stunden daneben sitzen?  

Soweit so gut. Doch dann schreibt sie:

Das Wochenbett ist für die Mutter und nicht für den Vater oder?

Moment, was? Ob Natascha sich mit der Antwort wohl einen Gefallen getan oder nicht doch die ohnehin schon erhitzten Gemüter weiter zum Kochen gebracht hat? Es ist nicht die erste Ansage, die Natascha nach der Geburt ihrer Enkelin macht. 

 

 

Natascha Ochsenknecht: "Geht euch einen Scheiß an" 

So kommentierte sie erst kürzlich unter einem Facebook-Video, in dem über den Beziehungsstatus ihres Sohnes und Yeliz spekuliert wird:

Und für alle anderen, die wieder meinen, sie könnten ihre Nase in unsere privaten Angelegenheiten stecken, kann ich nur sagen: Dumm gelaufen, weil es geht euch einfach einen Scheiß an.

Es scheint, als habe Natascha ein für alle Mal die Nase voll von den öffentlichen Anfeindungen. Doch ob sie sich mit solchen Äußerungen beliebt macht, ist fraglich. 

Verwendete Quelle: Instagram

Findest du Nataschas Reaktion verständlich?

%
0
%
0