Oliver & Amira Pocher wütend: "Ihr seid für mich das Allerletzte!"

Grausame Details enthüllt

Oliver, 42, und Amira Pocher, 27, machen seit Wochen auf das Thema Pädophilie im Internet aufmerksam. Sie warnten zahlreiche Influencer vergeblich, die ihre Kinder regelmäßig im Netz präsentieren. Jetzt geht das Paar noch einen Schritt weiter – und offenbart widerliche Details.

Amira & Oliver Pocher: Ekelhafte Screenshots!

Amira und Oliver Pocher haben ihren Fans in einem IGTV-Clip die schonungslose Wahrheit präsentiert. Oliver wurde vor Wochen von einem Pädophilen per Mail kontaktiert. Die Worte des Verfassers, der sich "Kinderfreund" nennt, machen sprachlos:

Sehr geehrter Herr Pocher, Pädophile haben in unserer Gesellschaft leider einen ziemlich schlechten Ruf, dabei vergehen sich die meisten von uns niemals an Kindern. Ihre Sorge, die Fotos der Kinder von Anne Wünsche, Janni und Peer Kusmagk, Sarah Harrison oder Nina Bott, könnten in falsche Hände geraten, ist vollkommen unbegründet. Um das zu zeigen, habe ich ihnen ein paar Screenshots geschickt, um zu zeigen, dass wir Kinder sehr schätzen und bewundern. Selbst solche fetten Kinder wie Yoko, die Tochter von Janni und Peer, haben in unseren Kreisen viele Bewunderer. Genau jene Screenshots habe ich auch an die Eltern jener Kinder geschickt und die Tatsache, dass uns jene Eltern mit neuen Fotos ihrer Kinder beglücken, zeigt doch eindeutig, dass wir ihren Segen haben (…) Einige Männer brauchen als Wichsvorlage Playboy-Fotos von Laura Müller, aber uns erregen solche alten Frauen leider nicht (…) Ich hoffe sie verstehen, dass von uns keine Gefahr für die Kinder ausgeht, nur, weil wir uns häufig einen auf sie runterholen.

Die genannten Screenshots und Bilder der Kinder stammen aus dem Darknet. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, werden die Promi-Kids im Netz auch noch bewertet …

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher) am

 

Mehr zu Oliver und Amira Pocher:

 

 

"Ihr seid für mich wirklich das Allerletzte"

Greta Thunberg, Emil-Ocean oder Mia Rose Harrison: Im Darknet werden zahlreiche Promi-Kinder täglich bewertet. Nach welchen Kategorien? Auch das erklärte Oliver Pocher in seinem Clip: "Ob sie f*ckbar sind, wie das Gesicht aussieht, ob sie süß sind und wie die Figur ist." Dass die Mütter der Kids diese Informationen kennen und trotzdem ihre Kinder weiter posten, ist für Amira unverständlich:

Es sieht für mich nicht so aus, als hätten sie sich irgendwas zu Herzen genommen und das hat mich so enttäuscht (…) Ihr seid für mich wirklich das Allerletzte, weil ihr die Privatsphäre eurer Kinder verkauft.

Der erneute Appell von Oliver und Amira Pocher: Schützt eure Kinder im Netz!

Was sagst du zu dem Thema? Gib deine Stimme in unserer Umfrage am Ende des Artikels ab.

Was sagst du zu dem Thema?

%
0
%
0