Paris Jackson: Drogen-Schock nach Jacko-Enthüllungen

Sie kann dem Druck nicht mehr standhalten

Paris Jackson, 20, steht unter enormen Druck. Vor Kurzem wurde die Dokumentation "Leaving Neverland" über ihren Vater, Michael Jackson, †50, im US-Fernsehen gezeigt und die junge Frau ist zur Zielscheibe der Presse geworden. Ständig wird über die Reaktionen von ihr und ihren Geschwistern, Prince Michael, 21, und Blanket, 17, auf den Film spekuliert. Wird Paris jetzt alles zu viel? 

Zerbricht Paris Jackson an "Leaving Neverland"? 

Vor einigen Tagen wurde die Dokumentation "Leaving Neverland", in der schwere Missbrauchsvorwürfe gegen den "King of Pop" erhoben wurden, im US-Fernsehen veröffentlicht und anschließend in den Medien rauf und runter diskutiert. Noch immer reißen die Schlagzeilen nicht ab. Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit wurde dadurch ebenfalls auf Michaels Kinder gelenkt.

Von allen Seiten wurde gespannt darauf gewartet, wie Paris und ihre Geschwister auf die Anschuldigen gegen ihren Papa reagieren würden. Der Druck, der auf ihren Schultern lastet, muss so groß sein, dass bereits nach Wegen gesucht wird, endlich wieder entspannen zu können. Hat Paris das Mittel zum Zweck gefunden? Kürzlich erschienen auf Social Media mehrere Videos, in denen die Sängerin mit einer Bong Marihuana konsumiert... 

 

"Raucht ein bisschen Gras und seht das große Ganze. Chillt Leute!"

So reagierte Paris bei Twitter auf die Schlagzeilen um ihren berühmten Vater, den King of Pop. Offenbar befolgte die Tochter der Musik-Ikone ihren eigenen Rat und postete direkt mehrere Clips auf Instagram, in denen man sieht, wie sie glücklich und entspannt das Rauschmittel einatmet.

 

 

Tatsächlich hat sich die junge Frau noch nicht zu dem Film geäußert und wird es wohl auch in Zukunft nicht vorhaben. Quellen zufolge, leiden die Künstlerin und ihre Geschwister sehr unter der Veröffentlichung des Streifens – und Paris habe nicht vor sich "Leaving Neverland" jemals anzuschauen. 

Paris' Vergangenheit

Die 20-jährige hat in den letzten Jahren schon häufiger für Schlagzeilen gesorgt. Nicht nur, dass sie schon einmal wegen eines Drogen-Videos für ordentlich Shitstorm sorgte, die Musikerin tanzte im März vergangenen Jahres betrunken auf einem Hoteldach und vesetzte ihre Fans in Angst und Schrecken. Paris hingegen fand das wohl so witzig, dass sie das Video dazu direkt auf Instagram postete und dazu schrieb: "Ich bin fast gestorben!". Da hatte die Tochter des "King of Pop" wohl einen sehr guten Schutzengel...

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Michael Jackson: "Leaving Neverland" kommt nach Deutschland

Nach "Leaving Neverland"-Doku: Wird Michael Jackson jetzt wieder ausgegraben?

LaToya Jackson: Mein Bruder war pädophil

 

Findest du es dramatisch, dass Paris Gras raucht?

%
0
%
0