Sylvie Meis: „Ich bin in High Heels zur Chemotherapie gegangen“

Im großen Finale ihrer Modelshow sprach sie über ihre schlimmste Zeit

Selbst während ihrer schweren Krankheit ließ sich Sylvie Meis nicht ihre hohen Hacken nehmen!  Sylvie Ende 2009: Trotz der schlimmen Krebsdiagnose stand sie weiterhein für „Das Supertalent“ vor der Kamera.  Die hübsche Moderatorin und Jurorin liebt pompöse Kleider und auffällige High Heels, wie man hier bei der diesjährigen Bambi-Verleihung erkennen kann. 

Im Jahr 2009 bekam Sylvie Meis, 40, die Diagnose Brustkrebs. Mittlerweile ist die Moderatorin wieder gesund, doch diese Zeit wird sie wohl nie vergessen. Jetzt neun Jahre später lässt sie ihr Leiden Revue passieren. 

Diagnose Brustkrebs veränderte ihr ganzes Leben 

Es war die schlimmste Zeit ihres Lebens, die Zeit, als bei Sylvie Meis 2009 Krebs diagnostiziert wurde. 

Ich war 31 Jahre alt und meine Welt ist zusammengebrochen. Es vergeht seit neun Jahren kein Tag, an dem ich nicht daran denke, 

so die Holländerin gegenüber „Bunte“. Die Diagnose veränderte ihr ganzes Leben: „Wäre ich nicht krank geworden, hätten Rafael und ich sicher noch ein, zwei Kinder bekommen“, erklärte sie. Doch stattdessen zerbrach 2013 die Ehe mit Fußballer Rafael van der Vaart, mit dem sie den gemeinsamen Sohn Damian, 12, hat. 

 

 

Embed from Getty Images

2010: Sylvie zusammen mit ihrem damaligen Ehemann Rafael und Söhnchen Damian in Amsterdam. 
 

Aus diesem Grund ging Sylvie Meis in High Heels zur Chemo

Nun sprach die Moderatorin im großen Finale ihrer Castingshow „Sylvies Dessous Models“ darüber, wie sie sich während der Chemotherapie selbst aufbaute. 

Ich bin immer in High Heels zur Chemotherapie gegangen. Frag mich nicht warum, weil das war unnötig, 

so die hübsche Blondine. Die emotionale Begründung lieferte sie dann gleich dazu: „Ich wollte mich selbst nicht verlieren“. Auch wenn es für andere seltsam wirken könne, sie habe es gebraucht. Viele krebskranke Frauen erzählen, dass es ihnen gut tut, zumindest nach außen eine gewisse Normalität aufrechtzuerhalten, und wie wichtig eine schöne Perücke und ein perfektes Make-up trotz allem Kummer für sie sind. So ging es auch der Das Supertalent“-Jurorin, die damals selbst Perücken und geklebte Wimpern trug. 

 

 

 

Nun ist das alles zum Glück Geschichte und Sylvie startet derzeit wieder beruflich durch. 

Hättest du gedacht, dass Sylvie in hohen Schuhen zur Chemotherapie gegangen ist? Stimme unten ab!

 

Hättest du gedacht, dass Sylvie in hohen Schuhen zur Chemotherapie gegangen ist?

%
0
%
0