Prinz Philip: Sorge um den Mann der Queen

Das Paar verbrachte den Hochzeitstag getrennt

Wie schlecht geht es Prinz Philip wirklich? Das britische Volk sorgt sich schon seit Monaten um den Mann von Queen Elizabeth II., 93. Der 98-Jährige und die Königin feierten am Mittwoch ihren 72. Hochzeitstag, doch vebrachten ihn sie nicht zusammen ...

Wo steckt Prinz Philip?

Die Queen und Philip sind seit 72 Jahren Mann und Frau, doch ihren Hochzeitstag feierten die zwei nicht zusammen. Philip und die Monarchin trennten sogar knapp 180 Kilometer. Während die Königin in London ihren Pflichten nachging, soll sich Philip laut "Daily Mail" in Sandringham, dem königlichen Landsitz der Queen, aufgehalten haben. 

Die Königsfamilie gedachte dem Paar auf "Twitter" und postete nette Glückwünsche und Fotos.

 

Philip sei nicht mehr "energiegeladen"

Wie das Portal "newidea.com.au" berichtet, sei der Mann von Queen Elizabeth II. seit Wochen nicht mehr "so energiegeladen". Müssen sich die Fans also Sorgen machen? 

Bis vor Kurzem sei er noch "sehr aktiv" gewesen mit "Kutsche fahren, Angeln in Balmoral und Fahren auf königlichen Ländereien - obwohl er nach seinem Unfall im Januar nicht mehr auf öffentlichen Straßen fährt", verrät ein Informant dem Magazin.

Sein Verstand ist so scharf wie immer,

weiß die Quelle. Bleibt zu hoffen, dass sich der Prinz in Sandringham wieder erholen kann!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

"The Crown" 3: Betrugs-Skandal um die Queen

Queen Elizabeth II.: Finger weg von Philip!