Wegen "The Crown": Die Queen geht auf die Barrikaden!

"Sie war speziell erbost über eine Szene"

Netflix-Gucker kommen an "The Crown" nicht vorbei. Die packende Serie über die britische Monarchie unter Königin Elizabeth II. hat zahlreiche Fans – und auch die Queen höchstpersönlich soll dazugehören. Doch eine Szene hat sie jetzt angeblich richtig wütend gemacht!

Die Queen ist sauer!

Die "The Crown"-Fans sind schon heiß auf Staffel drei. Wann die Intrigen und Liebeleien weitergehen, steht aber leider noch nicht fest. Besonders witzig: Auch die Queen zieht es regelmäßig vor den Fernseher. Wie "The Express" berichtet, soll die Königin von Prinz Edward und seiner Gattin Sophie von der Serie erfahren haben – und sich davon unterhalten fühlen.

Was denkt sich die Queen wohl, wenn ihr eigenes Leben über den TV-Bildschirm flimmert? Ein Insider packt aus, dass Elizabeth II. nicht mit allen Szenen einverstanden ist. Das Verhältnis zwischen Prinz Philip und ihrem Sohn Prinz Charles würde völlig falsch rüberkommen …

 

"The Crown" unter Beschuss

Mit einer einzigen Szene haben es sich die Macher mit der Queen verscherzt. Es geht um eine Aufnahme, in der Charles von seinen Mitschülern in "The Crown" geärgert wird. Papa Philip zeigt in der Serie wenig Mitleid – ein Problem für die Queen, da sie glaube, dass viele Fans den TV-Hit für ein Abbild der royalen Familie halten und daran könne sie nichts ändern.

Sie war speziell erbost über eine Szene, in der Philip kein Mitleid mit einem sichtlich aufgewühlten Charles hatte,

so die unbekannte Quelle. Diese Situation habe nie stattgefunden! Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Queen schnell wieder beruhigt und nicht gleich ihr Netflix-Abo kündigt …

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Queen Elizabeth II.: Überraschender Seitenhieb gegen Herzogin Kate

Queen Elizabeth II.: Finger weg von Philip!