Yvonne Woelke: Streit eskaliert! "So aggressiv angehen"

Yvonne Woelke: Streit eskaliert! "So aggressiv angehen"

Nach dem Ehe-Drama rund um Peter und Iris Klein, zofft sich Yvonne Woelke nun erneut in aller Öffentlichkeit - dieses Mal allerdings mit Tessa Bergmeier.

Yvonne Woelke: Mützen-Zoff mit Tessa Bergmeier

Rund um Yvonne Woelke (41) kehrt einfach keine Ruhe ein: Seit Iris Klein (55) ihr Ende Januar vorwarf, eine Affäre mit ihrem Ehemann Peter Klein (55) zu haben, gibt es fast täglich neue Schlagzeilen um die Blondine - so auch jetzt. Denn aktuell zofft sich die Schauspielerin erneut öffentlich, allerdings hat das ausnahmsweise nichts mit dem Ehe-Drama im Hause Klein zu tun.

Schon vor einigen Tagen behauptete Dschungelcamperin Tessa Bergmeier (33) gegenüber "Gala", mit der sich Yvonne Klein eigentlich gut zu verstehen schien, von der 41-Jährigen belogen worden zu sein. Die vegane Tieraktivistin erklärte, dass Yvonne beteuert hätte, privat keinen Pelz zu tragen, doch in den Augen der Ex-GNTM-Kandidatin entspreche diese Aussage nicht der Wahrheit, die Blondine hätte sich in ihrer Story selbst verraten:

Viel schlimmer finde ich jetzt, dass Frau Woelke mich angelogen hat und gesagt hat, sie trägt keinen Pelz, um auf meine Abschieds- beziehungsweise Wiederkommens-Party zu kommen. Und ich hab gesagt, wenn sie dahin geht, gehe ich da nicht weil sie trägt Pelz und supportet eine ganz krasse Pelzdesignerin und da möchte ich nicht mit ihr in Verbindung gebracht werden, weil ich mit sowas nichts zu tun haben will.

Außerdem habe sich Yvonne eine Mütze mit Pelz-Bommel getragen ...

Auch spannend: Yvonne Woelke: Wer ist Peter Kleins angebliche Affäre überhaupt?

"Hat unsere Freundschaft zerstört"

Gegen diese radikalen Behauptungen setzte sich Yvonne Woelke kurzerhand zur Wehr, zeigte in ihrer Story die Mütze, über die sich Tessa so echauffiert hatte und erklärte, dass es sich lediglich um Kunstfell handeln würde. Doch damit nicht genug: Im Interview mit "Bild" äußerte sich sie sich erneut und stellte klar, dass sie mit der 33-Jährigen nun nichts mehr zu tun haben wolle:

Tessa ist eine Aktivistin, man kann mit ihr nicht vernünftig reden. Natürlich muss man heutzutage umdenken, aber mann die Leute nicht so aggressiv angehen mit irgendwelchen Unterstellungen. Tessas Vegan-Wahn hat unsere Freundschaft zerstört, ich will sie nicht mehr sehen.

Um ihre Unschuld in der Mützen-Diskussion zu beweisen, wolle Yvonne ihr Accessoire nun an einen Gutachter geben: "Meine Mütze ist nicht aus echtem Pelz, sie hat 14,95 Euro gekostet", erklärte sie abschließend. Was Tessa wohl dazu sagt?

Verwendete Quellen: Gala, Instagram, Bild

Auf wessen Seite stehst du?

0% (0)
0% (0)

Ihre Stimme wurde gezählt.

Lade weitere Inhalte ...