Queen Elizabeth II.: Daran starb sie wirklich

Queen Elizabeth II.: Daran starb sie wirklich

Queen Elizabeth  II. (†96) ist am 8.9. 2022 im Alter von 96 Jahren verstorben. Woran genau, ist bis heute nicht wirklich geklärt. Doch nun gibt es eine neue Theorie.

Queen Elizabeth II.: Todesursache nicht offiziell bestätigt

Queen Elizabeth II. verstarb am 8, September 2022 im Alter von 96 Jahren. Das teilte der Palast mit. Sie sei "friedliche eingeschlafen", auf ihrem geliebten Schloss Balrmoral. Schon am Nachmittag verkündete der Palast, dass sich der gesundheitliche Zustand von Queen Elizabeth II. verschlechtert hatte. Doch dann ging es viel schneller als gedacht. Bis auf König Charles III. und Prinzessin Anne konnten keine Angehörigen sich von der Königin verabschieden.

Bei ihrem Auftritt am 6. September ahnte die Welt nicht, dass es ihr Letzter werden würde. Im Schloss Balmoral empfing Ihre Majestät die neue britische Premierministerin Liz Truss. Natürlich wurde dieser historische Moment von Fotografen festgehalten. Die Fotos gingen um die Welt und eine Frage beschäftigt seitdem viele Menschen: Was hat es mit den Händen der Königin auf sich? Auf ihrer rechten Hand ist ein großer, dunkelblauer Fleck zu sehen. Deshalb vermutete ein Experte, dass Queen Elizabeth II. an einem Multiorganversagen gestorben sei. Nun gibt es jedoch eine weitere Theorie.

Die Königin "starb an gebrochenem Herzen"

Wie die "Daily Mail" berichtet, ist sich eine Expertin sicher, die Queen sei an einem gebrochenen Herzen gestorben. 

Ich glaube, sie starb wirklich an gebrochenem Herzen. Sie war nie mehr dieselbe, nachdem Philip gegangen war … Er war, sagte sie, ihre Stärke und ihr Halt. Er hat sie bei allem unterstützt, was sie im Leben getan hat,

so Katie Nicholl, Autorin von "The New Royals: Queen Elizabeth’s Legacy and the Future of the Crown". Und fügt hinzu: "Ich denke, es ist fair zu sagen, dass sie ohne die Unterstützung von Philip nicht die Königin wäre, die sie war."

Verwendete Quellen: Daily Mail

Lade weitere Inhalte ...