Queen Elizabeth II.: Traurig! "Schwer Pipi in den Augen"

Queen Elizabeth II.: "Schwer Pipi in den Augen" - Pony & Corgis rühren zu Tränen

Königin Elisabeth II. (†96) war für ihre Tierliebe bekannt: Die wohl größte Leidenschaft im Leben der Monarchin waren ihre Corgis sowie ihre Pferde und Ponys. Und ihre Vierbeiner liebten auch die Queen - und zollten ihr auf ihrem allerletzten Weg Respekt. Szenen, die die Zuschauer der Trauerfeier vor den Fernsehgeräten zu Tränen rührten. 

Rührend: Lieblingspony steht Spalier auf der letzten Reise der Queen

Es gab so viele traurige und herzzerreißende Momente bei der Trauerfeier von Queen Elizabeth II.: Die bitteren Tränen ihrer Urenkelin Charlotte, von Sohn Charles oder auch Enkel Harry gehören ganz sicher dazu.

Doch in diesem Moment hatte wohl jeder Zuschauer einen Kloß im Hals: Der Sarg der Queen passiert bei der Trauerfeier am 19. September den Long Walk in Windsor - und wird still und leise verabschiedet von ihrem Lieblingspony Emma.

Das Tier steht ruhig und geduldig auf dem Gras mit seinem Trainer - inmitten eines Meeres von letzten Blumengrüßen für die Queen. Das Pony grüßt den Sarg, in dem sich seine ehemalige Besitzerin auf ihre letzte Reise macht, bevor sie in Windsor beigesetzt wird. Auf dem Sattel trägt Emma ein Halstuch der Queen ... 

© ddp Images
Die Ränder des Weges bis ins Schlossgelände Windsor waren mit den tausenden von Blumen geschmückt, die überall in Gedenken an die Queen niederlegt wurden. Dort wartete Emma, das Lieblingspony der Queen. 

 Ein herzzerreißender Moment, der auch die deutschen TV-Zuschauer rührt:

Pony Emma erweist ihrer Queen auch die letzte Ehre. #queensfuneral

Das Pony der Queen heißt Emma und wird an den Weg geführt? Das rührt mich tatsächlich. #queensfuneral

Das Pony hatte die Pferdeliebhaberin Elizabeth II. 26 Jahre lang begleitet. Stallmeister Terrry Pendry hatte laut "DailyMail" einmal enthüllt, dass die sonst so disziplinierte Monarchin eine besondere Schwäche für das schwarze Fell-Pony hatte. 

Queen-Corgis Muick und Sandy grüßen ihr Frauchen ein letztes Mal

Doch nicht nur Emma, auch die geliebten Corgis sagten ihrer Besitzerin ein letztes Mal Lebewohl. Nachdem Hundedame Candy erst im Sommer verstorben war, blieben zwei Corgis übrig für einen Abschiedsgruß: Muick und Sandy, die geduldig am Schloss Windsor warteten, wo der Sarg der Queen zum Abschiedsgottesdienst eintraf. Weitere Fotos kannst du hier im Video sehen: 

"Schwer Pipi in den Augen"

Das Pferd und die Corgis #QueenElizabethII verabschieden sich. Jetzt hab ich zusammen mit Schiegerpapa schwer Pipi in den Augen,

fasste eine Twitter-Userin die Gefühle der Zuschauer zusammen. 

Ein kleiner Trost für alle, die den traurigen Hundeblick der beiden Wauzis kaum ertragen konnten: Muick und Sandy haben ein neues Zuhause gefunden: Elizabeths Sohn Prinz Andrew und dessen Ex-Frau Sarah Ferguson werden sich künftig um die besten Freunde der verstorbenen Königin kümmern. 

Verwendete Quellen: DailyMail, Twitter, ARD-Livestream

Lade weitere Inhalte ...