Maite Kelly: Trauriger Hochzeitstag?

Vor 15 Jahren geheiratet

Maite Kelly, 40, und ihr Ex-Ehemann Florent Raimond würden am 27. August 2020 ihren 15. Hochzeitstag feiern – wenn sie sich nicht 2017 getrennt hätten. Wird es für die Schlagersängerin ein trauriger Hochzeitstag? Nicht unbedingt …

Maite Kelly und Florent Raimond

Maite Kelly und das Model Florent Raimond waren 12 Jahre lang ein Paar, bis die beiden sich 2017 trennten. Über die Umstände ihrer Trennung bewahren beide Stillschweigen. Einige Fans vermuteten, dass Maites Emanzipations-Song "Ich dreh mich nie wieder um" eine Botschaft an ihren Ex enthält. Doch ob das stimmt, wissen nur die beiden selbst.

Interessanterweise ließ sich das Paar im Jahr 2018 nicht scheiden, sondern annullierte die Ehe, so als ob sie nie stattgefunden hätte. Der Hintergrund ist, dass beide als gläubige Katholiken weiterhin alle Sakramente empfangen können, wie Maite in der Talkshow "Kölner Treff" erzählte. Bei einer Scheidung wäre das nicht möglich gewesen.

 

 

Die neue DSDS-Jurorin Maite Kelly und Florent Raimond sind immer noch durch ihre drei Töchter und ihr gemeinsames Beauty-Unternehmen Aroma Garden eng miteinander verbunden. Doch während Florent seit einiger Zeit eine glückliche Beziehung mit der Düsseldorfer Modedesignerin Kaone Mabina führt und dies auch öffentlich zeigt, scheint Maite Kelly noch solo zu sein. Wird sie an ihrem einstigen Hochzeitstag traurigen Erinnerungen nachhängen?

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 

 

Hochzeitstag

Wohl kaum, denn Maite ist kein Kind von Traurigkeit. In der Talkshow "Riverboat" sagte sie vor einiger Zeit:

Ich date schon, na klar. Mich gibt’s nicht lange auf dem Markt.

Geld und Reichtum sind der Schlagersängerin bei der Liebessuche herzlich egal:

Ich habe auch eine ganz tolle Beziehung mit einem Erzieher gehabt. Der hatte überhaupt kein Geld in der Tasche, und das waren die schönsten Dates meines Lebens.

Trübsal blasen wird Maite Kelly also an ihrem einstigen Hochzeitstag also sicher nicht.