"Bachelorette"-Jessica Paszka beim Sex-Talk mit den Boys

Die Jungs packen beim Yacht-Date ihre schlüpfrigen Geheimnisse aus

"Bachelorette" Jessica Paszka, 27, weiß genau, was sie will. Kein Wunder also, dass die 27-Jährige schon bei den ersten Dates mit ihren Rosenanwärtern in die Vollen geht. Stichwort: heißer Sex-Talk à la "50 Shades of Grey".

Jessica Paszka lädt zum "50 Shades of Grey"-Date

Wenn sich da mal nicht der ein oder andere Kandidat enttäuscht ins Popöchen gebissen hat. Denn in der heutigen Folge von "Die Bachelorette" wartete Jessica Paszka mit einer ganz besonderen Überraschung auf die Jungs: sie lud zum "50 Shades of Grey"-Date ein. Doch nur vier Beaus durften mit. Die Glücklichen: Domenico, Marco, Manuel und Arnold. 

 

 

Bei dem heutigen Date habe ich mich ein bisschen von dem zweiten Teil von '50 Shades of Grey" inspirieren lassen. Deswegen geht es aufs Segelboot. Und da möchte ich nochmal herausfinden, was die Jungs zum Thema Erotik zu sagen haben,

so die Ex-"Bachelor"-Kandidatin vorab. Und kaum waren die vier Jungs da, ging es an Bord auch schon ans Eingemachte. "Ich suche meinen Mr. Grey. Einen Mann, der weiß, was er will", haute Jessica raus. "Habt ihr bestimmte Vorlieben?" Doch irgendwie wollten die Männer nicht so wirklich mit ihren schlüpfrigen Geheimnissen rausrücken.

Heißer Sex-Talk mit den "Bachelorette"-Boys 

Also wurde lieber direkt die Gegenfrage gestellt: "Ja, bist du denn so '50 Shades of Grey'? Magst du das?"

Also ich liebe natürlich Männer, die ganz genau wissen, was sie wollen. Aber es ist mir schon wichtig, dass ein Mann mir zeigt, wohin mit mir. Ich bin ja schon sehr dominant und ich brauch schon son Gegenpol, der noch ein bisschen stärker ist. Mr. Grey ist da schon sehr besonders.

Huii, da haben die Herren aber erst einmal ganz schön verlegen aus der Wäsche geguckt. Doch Jessica ließ nicht locker und erkundigte sich gleich mal nach besonderen Bettgeschichten der Boys. "Du bist ja eine sehr Wilde", stellte Domenico direkt fest und packte dann tatsächlich aus:

Bei mir im Kino, Spätvorstellung, da war kein Mensch. Da hab ich mir gedacht, entweder oder. 

So so. Und wie sieht das bei den anderen aus? Manu: "Tatsächlich auf der Motorhaube meines geparkten Autos in der Tiefgarage."  Und Arnold? Ja, der scheint sein Bahnticket in vollen Zügen ausgenutzt zu haben: "Bei mir war's im Zug, in einem leeren Wagon". Nur Marco - ausgerechnet DIESER Sprücheklopfer - war plötzlich ganz still. "Erzähl ich nicht im Fernsehen", so der Macho. Laaaaangweeeeiiiilig! Na ja, ein paar Geheimnisse konnten wir ja wenigstens abstauben.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!