Hautpflege: So haben Pickel im Herbst keine Chance

Sanfte Pflege für einen strahlenden Teint

Nicht nur unser Kleiderschrank wird auf Herbst umgerüstet, auch unser Beauty-Regal wird dementsprechend angepasst. Damit Pickel und Hautreizungen keine Chance haben, verraten wir dir hilfreiche Tipps und Tricks. 

Warum neigt die Haut im Herbst zu Pickeln? 

Im Sommer war deine Haut noch rein, doch nun neigst du plötzlich zu immer mehr Pickeln? Das liegt zum einen daran, dass die Sonne nicht mehr so häufig scheint. Die UV-Strahlen verdicken nämlich die obere Hautschicht, weshalb Unreinheiten quasi automatisch verschwinden. Sobald der Herbst da ist, neigt die Haut daher verstärkt zu Pickeln. 

"Der Talg, der sich in der Tiefe angesammelt hat, ist unter der verdickten Oberhaut und verstopft die Poren. Es kommt zu einer Entzündung, die Talgdrüsen öffnen sich – und schon ist ein Pickel da", erklärt die Dermato-Kosmetikerin Sonja Panagiotides vom Kuzbari Zentrum für ästhetische Medizin im Gespräch mit "Woman.at".

Hinzu kommt noch weitere Faktoren, wie zum Beispiel die Kleidung. Wenn es draußen nämlich kälter ist, kuscheln wir uns gerne in Mützen und Schals. Das hält zwar warm, die Wolle kann jedoch die Haut reizen. Auch die Temperatur-Schwankungen im Herbst – morgens und abends kalt, mittags warm – stellt deine Haut vor eine Herausforderung

 

 

Mit diesen 3 Tipps haben Pickel im Herbst keine Chance 

1. Milde Sache

Schöne, reine Haut fängt schon bei der Gesichtsreinigung an. Da die Haut im Herbst einiges mitmachen muss – Kälte, warme Heizungsluft – ist sie besonders empfindlich. Damit sie nicht zu sehr gereizt wird, solltest du auf milde Reinigungsprodukte wie Reinigungsmilch oder Schaum setzen. Die entfernen schonend deine Make-up-Reste und Schmutz. Besonders wichtig: Achte darauf, dass in den Reinigungsprodukten kein Alkohol enthalten ist. Denn der würde deine ohnehin schon gereizte Haut noch mehr strapazieren. Alkoholfreie Produkte verhindern hingegen das Austrocknen. 


1. Weleda "Mandel Wohltuende Reinigungsmilch", hier für ca. 7 Euro shoppen
2. BeBarefaced "Natürliche Reinigungsmilch", hier für ca. 11 Euro shoppen
3. HelloBody "Coco Fresh Detox Face Cleansing Foam", hier für ca. 30 Euro shoppen

2. Nährstoffe für die Hautpflege

Nach all den Sonnenstrahlen braucht deine Haut jetzt jede Menge Nährstoffe. Bleibt nämlich alles im Gleichgewicht, entstehen auch erst gar keine Pickel. Setze daher auf Produkte mit Gurke, weißen Tee, Jojoba- und Rosenöl. Diese Inhaltsstoffe spenden Feuchtigkeit und verhindern so das Austrocknen deiner Haut. Gleichzeitig lindern sie Reizungen. Wenn du also zu Pickeln im Herbst neigst, ist das genau das Richtige. 


1. Greendoor "Tagescreme weißem Tee Extrakt", hier für ca. 21 Euro shoppen
2. Dr. Hauschka "Rosen Tagescreme", hier für ca. 23 Euro shoppen
3. Styx Naturkosmetik "Kräutergarten Gesichtscreme", hier für ca. 18 Euro shoppen

3. Intensive Pflege mit Anti-Pickel-Masken

Trotz sämtlicher Vorkehrung hast du mit Pickeln zu kämpfen? Kein Problem! Damit die Unreinheiten schnell wieder verschwunden sind, solltest du dir einmal wöchentlich eine Anti-Pickel-Maske können. Produkte mit Tonerde, Schlamm oder Algen eignen sich hervorragend, um die fiesen Mitesser zu bekämpfen. Sind dann noch Inhaltsstoffe wie Avocado- oder Jojobaöl enthalten, wird deine Haut nicht nur sanft gereinigt, sondern auch vor dem Austrocknen geschützt.  


1. Mother Nature Cosmetics "Purifying Dead Sea Mud Mask", hier für ca. 30 Euro shoppen
2. soul&sanity "Dead Sea Mud Mask", hier für ca. 20 Euro shoppen
3. Pinpoxe "Seaweed Mud Mask", hier für ca. 16 Euro shoppen

Diese Themen können dich auch interessieren: 

Porensauger: Dieses Beauty-Tool entfernt Mitesser effektiv

Schöne Haut: Darum solltest du im Herbst auf Gesichtsöl setzen

Themen