Kosmetik ohne schädliche Inhaltsstoffe

Mit diesen Produkten tust du deiner Haut wirklich etwas Gutes!

Parabene, Silikone, PEGs, Mineralöle oder Mikroplastik - die Liste von schädlichen Substanzen in Kosmetik ist lang. Viele von ihnen sind hormonell wirksam, können Allergien auslösen und einige sind sogar krebsverdächtig. Wir klären, auf welche Inhaltsstoffe du meiden solltest und welche Produkte du bedenkenlos verwenden kannst.

Die schädlichsten Inhaltsstoffe in Kosmetik

Parabene

Parabene werden oft als Konservierungsstoffe eingesetzt, sie stehen aber im Verdacht, hormonell wirksam zu sein. Insbesondere Schwangere, Kleinkinder und Jugendliche sollten sie aus diesem Grund meiden. Zwar sind nicht alle Parabene gefährlich, doch einige von ihnen lagern sich im Körper ab und werden mit Krankheiten wie Unfruchtbarkeit und Krebs in Verbindung gebracht.

Vorsicht bei UV-Filtern

Heutzutage sind Sonnencremes, Lippenbalsam und sogar viele Foundations mit einem UV-Filter ausgestattet. Praktisch könnte man meinen, doch wenn du unter den Inhaltsstoffen zum Beispiel Ethylhexyl Methoxycinnamate oder Bezophenone entdeckst, ist Vorsicht geboten! Denn diese sind ebenfalls hormonell wirksam, sowie allergieauslösend und krebsverdächtig.

Duftstoffe

Je teurer die Kosmetik, desto intensiver der Duft. Schließlich wollen wir doch alle gut riechen! Am Ende schaden wir mit den Duftstoffen, die meist ganz harmlos als "Parfum" oder "Fragrance" deklariert werden, aber unserer Gesundheit. Sie können nicht nur Allergien auslösen, sondern wirken auch krebserregend und erbgutverändernd. Besondere Vorsicht gilt beim Duftstoff Coumarin, der selbst in Naturkosmetik enthalten ist, obwohl er als allergieauslösend, leberschädigend und krebserregend gilt.

Tenside und Emulgatoren

Beide Stoffe machen die Haut durchlässiger für Schadstoffe und können dadurch Allergien auslösen. Sie kommen in sehr vielen Kosmetikprodukten wie Shampoo und Zahnpasta zum Einsatz. PEGs werden zudem häufig aus potenziell krebserregenden und umweltschädlichen Erdöl-Derivaten hergestellt.

Aluminiumsalze

Aluminium steht bereits seit einigen Jahren im Verdacht, Alzheimer und Brustkrebs auszulösen. Zwar verschließen die Salze die Poren und hemmen so die Schweißbildung, sie gelten aber auch als nervenschädigend und hautirritierend.

Erdöl

Die Förderung und Verwertung von Erdöl ist nicht nur sehr problematisch für die Umwelt, unsere Haut wird durch die Substanz "abgedichtet", kann nicht mehr atmen und trocknet aus. Erdöl ist in Kosmetik oft in Form von Paraffinen oder als Wax, Vaseline oder Mineral Oil enthalten.

Weichmacher

Genau wie Parabene sind in vielen Produkten Phthalate als Weichmacher enthalten, die unter Verdacht stehen, hormonell wirksam zu sein. Das Problem: Hersteller müssen sie nicht in jedem Fall auf der Verpackung angeben, oft sind sie als Bestandteil von denaturiertem Alkohol (Alcohol denat) enthalten. Vermeiden lassen dich Phthalate nur, wenn du zu zertifizierter Naturkosmetik greifst.

Palmöl

Palmöl findet sich in vielen Kosmetika, weil es rückfettend und antioxidativ wirkt. Doch es stellt eine ernste Gefahr für das Weltklima darf, weil die Nachfrage nach billigem Palmöl steigt und dadurch wertvoller Regenwald hektarweise durch Brandrodung zerstört wird.

Alkohol

Leider fast immer in Kosmetik enthalten. Besonders gefährlich sind die sogenannten DEA (Diethanolamine), die als Weichmacher oder Feuchthaltemittel wirken und krebserregend sein können. Vor allem in Shampoos kommen sie sehr häufig vor.

 

 

Codecheck App: Schnelle und bequeme Hilfe im Alltag

Natürlich ist es nicht so einfach im Alltag den Überblick zu behalten. Dafür gibt es aber Apps wie "Codecheck" oder "ToxFox" mit denen du ganz bequem den Barcode deiner Produkte scannen kannst. Die App liefert dir anschließend eine Liste der Inhaltsstoffe und sagt dir, welche Substanzen bedenklich sind und warum. Außerdem solltest du nach Naturkosmetik-Siegeln Ausschau halten.

 

Schadstofffreie Kosmetik: Das sind unsere Redaktions-Favoriten!

Abschminken


1. EcoYou "Waschbare Abschminkpads aus BIO-Baumwolle", hier für ca. 17 Euro shoppen
2. Sante Naturkosmetik "Augen-Make-up Entferner", hier für ca. 6 Euro shoppen
3. Logona Naturkosmetik "Tiefenreinigendes Mizellenwasser", hier für ca. 7 Euro shoppen

Reinigung


1. Greendoor
"Basischer Reinigungsschaum", hier für ca. 14 Euro shoppen
2. SantaVerde "Aloe Vera Reinigungsgel", hier für ca. 19 Euro shoppen
3. Lavera "Waschgel Basis Sensitiv", hier für ca. 5 Euro shoppen

Toner


1. Sante Naturkosmetik
 "Erfrischendes Gesichtswasser", hier im Doppelpack für ca. 12 Euro shoppen
2. MonteNativo "Reines Rosenwasser", hier im Doppelpack für ca. 14 Euro shoppen
3. Logona Naturkosmetik "Klärendes Gesichtswasser", hier für ca. 9 Euro shoppen

Serum


1. Mother Nature Cosmetics "Vitamin C Serum", hier für ca. 23 Euro shoppen
2. Weleda "Festigendes Aufbau-Konzentrat", hier für ca. 18 Euro shoppen
3. Colibri Cosmetics "Hyaluronsäure Serum", hier für ca. 28 Euro shoppen

Pflege


1. Junglück
 "Arganöl & Hyaluron Tagescreme", hier für ca. 25 Euro shoppen
2. SatinNaturel "Bio Hyaluronsäure Creme", hier für ca. 24 Euro shoppen
3. Martina Gebhardt "Rose Cream", hier für ca. 17 Euro shoppen

Augencreme


1. Martina Gebhardt "Eye Care Cream", hier für ca. 13 Euro shoppen
2. Sante Naturkosmetik "Beruhigendes Augen Creme Gel", hier für ca. 10 Euro shoppen
3. Arganoel Zauber "Augencreme", hier für ca. 44 Euro shoppen

Öl


1. SatinNaturel
 "Kaltgespresstes Bio Arganöl", hier für ca. 19 Euro shoppen
2. Poppy Austin "Kaltgepresstes Bio Hagebuttenöl", hier für ca. 23 Euro shoppen
3. Kräuterland "Kaltgepresstes Bio Traubenkernöl", hier für ca. 10 Euro shoppen

UV-Schutz


1. Ultrasun "Face Mineral SPF 50", hier für ca. 19 Euro shoppen
2. Antipodes "Immortal Natural Sun Protection Moisturiser SPF 15", hier für ca. 33 Euro shoppen
3. Alga Maris "Sonnencreme Gesicht LSF 30", hier für ca. 15 Euro shoppen

Körper und Lippen


1. Greendoor
 "Deo Creme ohne Aluminium", hier für ca. 11 Euro shoppen
2. Martina Gebhardt "Lip Balm", hier für ca. 9 Euro shoppen
3. Mother Nature Cosmetics "Organic Aloe Vera Face & Body Gel", hier für ca. 17 Euro shoppen
4. Urtekram "Aloe Vera Körperlotion", hier für ca. 8 Euro shoppen

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Trockene Haut: Diese Creme ist ein wahrer Feuchtigkeitsbooster

Pickel loswerden: Dieses reine Natur-Produkt hilft wirklich!

Themen