"Make Love, Fake Love"-Yeliz Koc: Neuer Seitenhieb gegen Jimi Blue Ochsenknecht? "Extrem schlimm"

"Make Love, Fake Love"-Yeliz Koc: Neuer Seitenhieb gegen Jimi Blue Ochsenknecht? "Extrem schlimm"

Yeliz Koc, 29, sucht in ihrer neuen Datingshow "Make Love, Fake Love" nach der großen Liebe. Dabei kam sie in der ersten Folge auch auf ihren Ex Jimi Blue Ochsenknecht, 30, zu sprechen und enthüllte, wie sehr sie unter der Trennung litt.

"Make Love, Fake Love": Kritik an der Show

Am 29. Dezember ist die neue Datingshow "Make Love, Fake Love" mit Yeliz Koc auf RTL+ gestartet. Das Format hatte in den letzten Wochen vor der Ausstrahlung für Wirbel gesorgt, weil sich die Influencerin darin auch mit vergebenen Männern umgibt und mit diesen sogar auf Tuchfühlung geht. 

Außerdem gab es bereits im Vorfeld erste Hinweise darauf, welche der Männer in einer Beziehung und damit nur auf das Geld aus sind. Schließlich kann sich der Sieger auf einen Gewinn von 50.000 Euro für sich und seine Partnerin freuen. Bisher zeigten die Teilnehmer großes Interesse daran, Yeliz besser kennenzulernen. Dabei war besonders ein Gespräch, dass für viele Emotionen sorgte.

Yeliz Koc: Enttäuschung wegen Jimi Blue Ochsenknecht

Während der ersten Folge setzte sich die TV-Beauty mit Kandidat Cem zusammen und kam dabei auch auf ihren Ex-Freund Jimi Blue Ochsenknecht zu sprechen, mit dem sie sich seit dem Liebes-Aus einen öffentlichen Rosenkrieg geliefert hat. "Wir haben uns ja getrennt, als ich noch schwanger war", leitete sie das Thema ein. Und offenbarte dann traurig:

Also es war sehr schlimm für mich in der Schwangerschaft, hochschwanger das alles irgendwie alleine zu machen. Aber jetzt finde ich das halt extrem schlimm, dass er sich nicht mal für die Kleine interessiert, weil sie kann nichts dafür.

Nachdem sie bereits in der Vergangenheit mehrmals betont hatte, wie sehr sie sich für Snow wünsche, dass der Schauspieler seine Meinung ändert und sich endlich mit in ihr Leben einbringt, hat sich daran leider weiterhin nichts geändert.

Der Vater meiner Tochter ist nicht da, möchte sie nicht sehen, hat mich überall blockiert. Ich habe keinen Kontakt zu ihm – er möchte einfach nicht,

erklärt sie. "Deswegen suche ich ja nicht nur für mich einen Mann, sondern auch für die Kleine, dass sie einfach diese Vaterfunktion halt auch kennenlernt. (…) Es wird halt mich nicht mehr ohne Kind geben", stellt sie abschließend klar.

Ob sie dafür wirklich einen passenden Mann bei Make Love, Fake Love" findet, wird sich bei RTL+ zeigen.

Verwendete Quellen: RTL

Lade weitere Inhalte ...