'Das Supertalent' - Rapper pöbelt gegen Dieter Bohlen

Seydi Selim Dönmez konnte mit der Kritik des Poptitans nicht umgehen

Am Freitag, 4. Oktober, flimmerte eine neue Folge von "Das Supertalent" über die Bildschirme und lockte über sechs Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Dabei wurde ihnen neben spektakulären Tanzeinlagen und atemberaubenden Kunststücken auch eine ziemlich hitzige Diskussion zwischen Pop-Titan Dieter Bohlen, 59, und zwei Kandidaten geboten.

Die einen versuchen, die Jury mit akrobatischen Höchstleistungen oder einer ausgefallenen Tanzperformance zu beeindrucken. Doch wer nichts kann, sollte sich am besten auch nicht auf die Bühne wagen, denn es könnte sonst böse enden.

Genau das erlebte auch Seydi Selim Dönmez, der sich selbst "Bling Bling Selim" nennt. Der Rapper wollte nämlich mit seinen zwei Freunden die Jury vom Hocker reißen - leider ohne Erfolg. Das Trio aus Österreich versuchte schon letztes Jahr vergeblich, in der Show weiterzukommen. Doch ernteten sie damals keinen Beifall, sondern nur Buhrufe.

Dieses Jahr war es auch nicht anders, doch so leicht wollte sich Seydi nicht geschlagen geben. Während sich einer seiner Kollegen nach dem peinlichen Auftritt direkt hinter der Bühne versteckte, wollte er sich wenigstens anhören, was die Jury zu sagen hat.

"Ich habe den perfekten Künstlernamen für euch: Dick und Doof", lautete Bohlens Urteil. Das konnte der Rapper mit der roten Cap nicht auf sich sitzen lassen. "Was willst du, Alter? Du kannst nicht mal singen. Guck dich mal an, Alter...", so der Bling-Bling-Rapper. 

"Willst du Respekt von den anderen Menschen? Dann musst du auch andere respektieren", entgegnete Seydis Freund Rodi Tohumci gegenüber Dieter Bohlen in einem aggressiven Ton.

Doch das half alles nichts. Denn die Möchtegern-Rapper wurden nach ihrer Pöbel-Attacke gegen die Jury erst recht von der Bühne gebuht. Vielleicht sollten sie nächstes Jahr entweder ganz fernbleiben oder mit einem völlig anderen und richtigen Talent beeindrucken.

Alle Infos zu 'Das Supertalent' im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen