"Dschungelshow": Daniel Hartwich disst Danni Büchner

"Wanderpokal" Ennesto Monté

Im Rahmen der "Großen Dschungelshow" gab es jetzt ein Wiedersehen mit Daniela Büchner, 42. Moderator Daniel Hartwich, 42, konnte sich einen Seitenhieb nicht verkneifen …

Rückblick auf das Dschungelcamp 2020

Weil das Dschungelcamp in diesem Jahr leider ausfallen muss, suchen Daniel Hartwich und Sonja Zietlow, 52, gemeinsam mit Dr. Bob in Deutschland nach dem ersten Teilnehmer für die 15. Jubiläumsstaffel 2022. Neben den Anwärtern auf das goldene Ticket und 50.000 Euro Siegerprämie gibt es in der täglichen Sendung auch ein Wiedersehen mit Ex-Campern.

In der dritten Episode (Sonntag, 17. Januar) wurde jetzt auf die Staffel des vergangene Jahres zurückgeblickt, in der sich DSDS-Sieger Prince Damien, 30, die Dschungelkrone sichern konnte. Auf Platz 3 nach Sven Ottke, 53, landete Daniela Büchner.

Mehr zu Daniela Büchner:

 

 

Seitenhieb von Daniel Hartwich

Mit ihren 12 Dschungelprüfungen ist Danni definitiv in die Geschichte der Reality-Sendung eingegangen. Trotzdem behalte sie die Zeit im australischen Dschungel nach eigener Aussage nicht gerade in positiver Erinnerung. Im gleichen Zug stellte die 42-Jährige aber auch klar, sehr stolz auf sich zu sein, denn sie sei schließlich Dschungel-Prinzessin geworden.

Eine Steilvorlage für Daniel Hartwich:

Sie hat die Dschungelkrone nicht bekommen – aber dafür den Wanderpokal – also Ennesto Monté,

stichelte der Moderator gegen die Fünffach-Mama und ihren neuen Freund.

Für seinen Kommentar wird der 42-Jährige im Netz gefeiert. Bei Twitter schreiben amüsierte User unter anderem: "Liebe es, wie Daniel und Sonja Danni unbemerkt dissen."