"Promi Big Brother"-Edona James: Ist das der wahre Grund für ihren Abgang?

Im OK!-Talk enthüllt die umstrittene Ex-Kandidatin: "Ich hatte Angst"

Nach ihrem Ausscheiden bei Die Blondine sorgte mit ihren verbalen Entgleisungen im Ihrer Ansicht nach sei der Streit mit Prinz Marcus von Anhalt der Grund für ihren Auszug gewesen. 

Streit mit Folgen: An Tag 4 im "Promi Big Brother"-Haus musste Edona James, 29, ihre Sachen packen - laut SAT.1, weil sie sich "menschenverachtend" verhalten und gegen die Regeln verstoßen habe. Doch im Gespräch mit OKmag.de zeichnet das XXL-Busenwunder ein etwas anderes Bild von ihrem Rausschmiss aus dem "Promi BB"-Haus und offenbart: "Ich hatte Angst". 

Eklat bei "Promi Big Brother"

Kein anderer "Promi Big Brother"-Kandidat polarisierte so extrem wie Edona James. Kaum ein Tag verging, an dem das ehemalige Escort-Girl sich nicht heftigste Auseinandersetzungen mit seinen Mitbewohnern lieferte. Ob Mario Basler, Jessica Paszka, Isa Jank oder Prinz Marcus von Anhalt - die meisten Trash-TV-Kandidaten ertrugen Edonas Provokationen nur schwer und wünschten sich den Auszug der 29-Jährigen herbei. 

An Tag 4 eskalierte die Situation: Edona James prophezeite Ex-"Verbotene Liebe"-Star Isa Jank, sie würde in der Kanalisation "verrecken", nachdem diese ihr Unverständnis über James' Jammereien geäußert hatte.

Edona James: "Ich lästere nicht gern hinter dem Rücken"

Das reichte! SAT.1 verkündete, die Blondine müsse wegen zahlreicher Regelverstöße und menschenverachtendem Verhalten unverzüglich das Haus verlassen ... Drei Tage sind seither vergangen - genügend Zeit für Edona James noch einmal in sich zu gehen. Reue über das Geschehene legt der Transgender dennoch nicht an den Tag. 

Ich bereue nur, was aus meiner Aussage 'du wirst hier verrecken' öffentlich gemacht wurde. Ich sei menschenverachtend wurde sogar gesagt. Ich wollte damit lediglich ausdrücken, dass sie (Isa Jank) in der Kanalisation verrecken wird und nicht mehr in den Luxus-Bereich kommen wird, weil sie von den Zuschauen nicht gemocht wird. Übrigens ja auch nicht von den anderen Mitbewohnern unten, die hinter Ihrem Rücken kein gutes Haar an ihr gelassen haben. Ich sage da lieber meine Meinung direkt. Ich lästere nicht gerne hinter dem Rücken,

so die Ex-"Promi Big Brother"-Bewohnerin im Gespräch mit OKmag.de.

Edona James: "Es war auch kein Rausschmiss"

Dass sie "nur" wegen ihrer Anfeindungen gegen Isa Jank die Koffer packen musste, hält die Blondine für Quatsch. 

Ich weiß ja den richtigen Grund, warum es geendet hat. Es war auch kein Rausschmiss sondern ein 'Ausscheiden in Übereinstimmung mit Promi Big Brother'. 

"Ich hatte Angst"

Vielmehr sei die hitzige Auseinandersetzung mit Prinz Marcus von Anhalt am Morgen beim Frühstück der Grund für die Entscheidung gewesen, das Projekt zu verlassen. Der Protz-Prinz hatte Edona sogar Geld dafür geboten, dass sie freiwillig ginge. Was genau zwischen den Kontrahenten vorgefallen war, ist unklar, weil offenbar die Szenen in der Sendung ausgespart wurden. Edona James sagt aber:

Markus war sehr extrem. Es musste eine gemeinsame Entscheidung getroffen werden. Ich hatte Angst.

Sie wolle sich nun weiteren Reality-TV-Projekten widmen -  aus dem einfachen Grund: "Ich sorge für Aufsehen." 

So viel ist klar!