Abnehmen: Mit Meal-Prepping schlank ins neue Jahr

Abnehmen: Mit Meal-Prepping schlank ins neue Jahr

Für das neue Jahr haben wir allerlei gute Vorsätze. Während wir manche wohl direkt wieder über Bord werfen, ist Meal Prepping wirklich sinnvoll. Mahlzeiten zuhause vorbereiten hilft nicht nur beim Abnehmen - Vorkochen spart Zeit und schont den Geldbeutel.

Frau bereitet gesunde Mahlzeit vor
© iStock
Gesunde Mahlzeiten für die Mittagspause kannst du Zuhause ganz einfach vorbereiten.

Was heißt Meal Prepping?

In den letzten Jahren hat sich Meal Prepping zum echten Trend gemausert, dabei meint der Begriff nichts anderes als "Mahlzeiten vorbereiten". Echte Fitness-Profis verfolgen dabei einen perfekt durchstrukturierten Plan und kochen an einem bestimmten Tag für die ganze kommende Woche vor. Ganz so ambitioniert musst du es aber nicht angehen. Es kann schon große Vorteile bringen, wenn du dein Lunch für die Mittagspause vorbereitest oder dir am Abend ein gesundes Frühstück für den kommenden Tag zubereitest. 

Abnehmen: Darum nimmst du mit Meal Prep besser ab 

Wenn du dich ausgewogen ernähren und abnehmen möchtest, bringt Meal Prepping riesige Vorteile. Denn seien wir mal ehrlich: Gerade, wenn wir wenig Zeit haben, greifen wir auch mal zu ungesunden Snacks. Das belegte Brötchen vom Bäcker ist womöglich mit reichlich Remoulade oder Butter bestrichen, kleine Knabbereien für zwischendurch haben viele Kalorien und machen dabei nicht richtig satt und wenn der Heisshunger zu groß wird, lassen wir uns viel leichter zu ungesundem fast Food oder unnötigen Süßigkeiten verführen. Bereitest du dir Zuhause bereits eine leckere, gesunde Mahlzeit vor, läufst du viel weniger Gefahr, deine guten Vorsätze in der Mittagspause über Bord zu werfen. 

Ein weiterer riesiger Vorteil: Du weißt ganz genau, was in deinem Essen drin ist. Gerade wenn du Kalorien zählst, um abzunehmen oder Muskeln aufzubauen, ist das super hilfreich. Denn selbst ein Salat vom Lieferservice kann Diät-Fallen wie ein besonders öliges Dressing enthalten und du weißt nie genau, welche Zusatzstoffe enthalten sind. Beim Vorkochen kannst du deine Zutaten genau auswählen und bei Bedarf sogar abwiegen. So weißt du beispielsweise ganz genau, ob genug Proteine auf dem Speiseplan stehen und du dein Kalorienziel einhältst. 

Das gleiche gilt natürlich für alle anderen Mahlzeiten. Weißt du bereits, dass du am nächsten Abend Termine und wenig Zeit zum Essen hast? Dann koche direkt für zwei Tage und stelle dir eine fertige Portion in den Kühlschrank. Du bist morgens immer spät dran und schnappst dir lieber ein Croissant beim Bäcker als Morgens noch Obst zu schnippeln oder Porridge zu kochen? Dann stell dir am Vorabend ein Glas mit gesunden Overnight Oats in den Kühlschrank.

Lunchbox
© Unsplash/ Matilda bellman
Eine selbstgemachte Bowl mit dem Lieblingsgemüse schmeckt meistens sogar besser als der Salat vom Lieferservice.

Diese Vorteile bringt Vorkochen

Meal Prepping ist ein sinnvoller guter Vorsatz für das neue Jahr, denn du hast nicht nur Vorteile, wenn du Abnehmen willst:

  • Du ernährst dich gesünder, weil du nicht aus lauter Heisshunger zu Fastfood oder ungesunden Snacks greifen musst.
  • Du kannst Kalorien und Makronährstoffe genau tracken.
  • Du sparst jede Menge Geld. Lieferservice, Bäckerei und Co. machen sich im Geldbeutel deutlich bemerkbar.
  • Meal Prepping ist gut für die Umwelt: Essen to go ist meist mit jeder Menge Müll und Verpackungsmaterial verbunden.
  • Bei Unverträglichkeiten erwarten dich keine bösen Überraschungen, du weißt genau, was in deinem Essen drin ist.
  • Durch gezieltes Einkaufen sparst du Geld und wirfst weniger Lebensmittel weg.

Meal Prepping: Die besten Tipps für den Einstieg

Mach es dir einfach! Meal Prepping ist gar nicht schwer, du musst dafür nichtmal besonders gut kochen können. Suche dir zuerst einige Rezepte raus, die dir gut schmecken und zu deinen Ernährungszielen passen. Macht dir Kochen viel Spaß? Dann tob dich aus. Bist du eher ein Küchenmuffel, entscheide dich für Mahlzeiten, die nicht zu anspruchsvoll sind: Eine wärmende Suppe, eine frische Bowl oder ein gesundes Sandwich - die Auswahl ist endlos. Schreibe einen Einkaufszettel und leg los!

Jede Menge leckere und gesunde Ideen für Meal-Prep-taugliche Gerichte findest du hier:

 

Bücher über Meal Prepping
© PR

Wenn du deine Mahlzeiten für den Tag im Büro oder unterwegs vorbereiten willst, brauchst du geeignete Behälter. Checke am besten deine Ausstattung und gönne dir im Zweifelsfall ein paar schöne Lunchboxen für dein Meal Prep. Schließlich sollst du am vorbereiteten Essen Freude haben und nicht gleich frustriert wieder aufgeben, weil das Salatdressing die Brot-Beilage durchweicht hat oder die Tomatensuppe in deiner Tasche ausgelaufen ist.

Fündig wirst du zum Beispiel bei Mepal. Die unterschiedlichen Behälter sind nicht nur optisch schön, sondern auch super durchdacht. Hier findest du von cleveren Bechern für den Obstsalat über die Thermo-Schüssel bis zur Bento-Box für jeden Geschmack das Richtige.

Hier sind einige Favoriten, die wir dir für unterwegs ans Herz legen können: 

Mepal Produkte
© Mepal

Gegen den kleinen Hunger: Gesunde Snacks für unterwegs

Vorbereitung ist alles: Falls du unterwegs oder in stressigen Situationen bei der Arbeit plötzlich Hunger bekommst, ist es eine riesige Hilfe, gesunde Snacks dabeizuhaben. So gerätst du nicht in Versuchung zu Schokoriegel und Co. zu greifen. Süßigkeiten haben in der Regel viele Kalorien und machen nicht lange satt. Eine tolle Alternative sind Nüsse oder Obst. Für Handtasche, Auto oder Schublade im Büro gibt es mittlerweile eine tolle Auswahl an gesunden Snacks mit wenigen Zutaten, die lange satt machen. 

© PR

Die Riegel und Nut Butter Bites von Foodlose bestehen aus Nüssen, Saaten, Trockenfrüchten und spannenden Gewürzen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Müsliriegeln enthalten sie keine minderwertigen Füllstoffe, raffinierten Zucker, Aromen oder Geschmacksverstärker. Gute Nähr- und Ballaststoffe sorgen für eine optimale Sättigung und füllen die Energiedepots. Dazu sind sie vegan und absolut lecker. Besonders von den Nut Butter Bits bekommen wir nicht genug. 

Ganz neu auf dem Markt sind die leckeren Nuss Bites von Kernique. Das Start-up steht für bio-vegane Nuss Bites, die radikal auf Zucker, Allergene & künstliche Zusätze verzichten. Sie bieten alle gesundheitlichen Vorteile naturbelassener Nüsse mit einer Geschmacksexplosion on top. Unser Tipp: Besonders lecker ist die Sorte "Salty Sweet Tomato", die mit einer Mischung aus süß und salzig überrascht.

Meal Prep für Faule: Diese Fertiggerichte sind dein Retter in der Not

Klar, kann es immer mal Situationen geben, in denen du einfach nicht dazu kommst, ein Essen vorzubereiten. In diesen Momenten ist es super, wenn du dir einige gesunde Fertiggerichte bereitlegst, die in deinen Ernährungsplan passen. Achte dabei am besten darauf, dass möglichst natürliche Inhaltsstoffe enthalten sind, so brauchst du absolut kein schlechtes Gewissen haben, wenn es mal schnell gehen muss.

 

© PR

Die Ready to Eat Meals von Just Spices bestehen zu 100% aus natürlichen Zutaten in Bio-Qualität und versorgen Dich mit reichlich Eiweiß, das gerade beim Abnehmen wichtig ist und lange satt macht. Einfach den Deckel abschrauben, das Ready to Eat Meal Deiner Wahl im Topf oder in der Mikrowelle erhitzen und genießen! 

Ein Kennenlernset mit je zwei Gläsern cremiges Kichererbsen Curry und mediterraner Gemüseeintopf shoppst du hier für 24 Euro.

Bei Lotao findest du eine Auswahl an veganen Bowls und fertigen Soßen, die ohne Zusatz- oder Konservierungsstoffe auskommen. Alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Praktisch: Die Gerichte müssen nicht gekühlt werden.

Ein Probierpaket mit Veggie Curry, Ragout, Bologenese, Mediterraner Bowl, Chili sin Carne, Orientalischer Bowl und Thai Bowl bekommst du hier für rund 21 Euro.

Lade weitere Inhalte ...