Alexandra Rietz: Traurige Baby-Beichte

Die TV-Komissarin gesteht: „Auf keinen Fall möchte ich noch ein Kind!“

Vor über einem Jahr wurde Alexandra Rietz mit 44 Jahren zum ersten Mal Mutter. Jetzt schockt sie ihrer Fans mit einer knallharten Baby-Beichte, die wirklich traurig macht…

Alexandra Rietz: Mit 44 Jahren das erste Kind

Im fortgeschrittenen Alter Mutter werden, ist das okay? Auch bei Promi-Damen sorgt diese Streitfrage immer wieder für hitzige Diskussionen. Neben Caroline Beil, 50, die erst Ende Juni ihr zweites Kind zur Welt gebracht hat, gehört auch Alexandra Rietz zu den Frauen, die mit einer Schwangerschaft im „hohen“ Alter überraschten.

„Meine Bedenken sind groß“

Heute ist die Ex-Polizeioberkomissarin stolz auf ihre kleine Tochter Romy, 1, die trotz Risikoschwangerschaft gesund zur Welt kam. Beim Gedanken an ein weiteres Kind, wird Alexandra allerdings nachdenklich und ernst:

Auf keinen Fall möchte ich noch ein Kind! Ich bin jetzt 46 und hatte wirklich Glück, noch ein gesundes Baby zu bekommen. Da sind meine Bedenken einfach zu groß, dass ein zweites Kind dann nicht mehr wohlauf sein könnte,

so die „K11“-Darstellerin gegenüber „InTouch Online“.

Gleichzeitig bereut Alexandra Rietz ihr spätes Mutter-Glück keinen Tag und betont immer wieder, wie happy sie mit Baby Romy ist.

Wir finden es toll, dass sich die TV-Komissarin trotz gesellschaftlicher Kritik dennoch ihren großen Kinderwunsch erfüllt hat und wünschen ihr auch weiter für die Zukunft alles Gute mit ihrem Sprössling!

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News