Dieter Bohlen: "RTL wollte Sylvie nicht!"

Der Poptitan packt exklusiv im Interview aus

Dieter Bohlen, 65, und Sylvie Meis, 41, sind seit Jahren ein Herz und eine Seele. Der Poptitan holte die blonde Schönheit 2008 in die Jury von "Das Supertalent" – und das, obwohl der Sender die gebürtige Holländerin offenbar gar nicht wollte.

Dieter Bohlen holte Sylvie Meis zu RTL

Von 2008 bis 2011 nahm Sylvie Meis, damals noch Sylvie van der Vaart, neben Dieter Bohlen auf dem Jurystuhl vom "Supertalent" platz. Für die Fans der RTL-Show war sie bereits nach der ersten Sendung nicht mehr aus der Show wegzudenken. 2018 kehrte sie erneut als Jurorin in die RTL-Sendung zurück. 

 

"Sylvie wollte RTL damals eigentlich auch nicht"

Doch was viele nicht wissen: Die attraktive Moderatorin war seitens des Senders offenbar gar nicht erwünscht. Das verriet Dieter Bohlen exklusiv im "OKmag.de"-Interview beim Facebook Weihnachtskonzert in Hamburg. Auf die Frage, ob das TV-Urgestein Einfluss auf die DSDS- und "Das Supertalent"-Jury habe, antwortete Dieter:

Ja, ich kann da sagen, was ich will. Ob man das dann macht ... ,

so der 65-Jährige lachend und ergänzte:

Sylvie, die wollte RTL damals eigentlich auch nicht, und nach gutem Zureden … und dann war sie sieben Jahre bei RTL. Also das klappt manchmal ganz gut,

gab er zu und rückte gleichzeitig mit der News raus, sich offenbar für die blonde Schönheit eingesetzt zu haben – mit Erfolg!

 

Embed from Getty Images

 

Denn nicht nur bei "Das Supertalent" machte Sylvie eine gute Figur. 2010 vertrat sie Nina Eichinger als Jurorin im DSDS-Finale und im selben Jahr nahm sie als Kandidatin an der RTL-Sendung "Let's Dance" teil. Sie erreichte mit Profi-Tänzer Christian Polanc den zweiten Platz.

Aufgrund ihrer sympathischen Art ergatterte die heute 41-Jährige kurz darauf ihren nächsten großen TV-Job. Von 2011 bis 2017 durfte sie nämlich die beliebte Tanz-Show an der Seite von Daniel Hartwich moderieren.

 

Embed from Getty Images

 

 

Tja, Dieter wusste eben schon früh, dass Sylvie für Größeres bestimmt ist!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Dieter Bohlen: Baby-Überraschung!

Dieter Bohlen: Ehrliche Worte über Sarah Lombardi