Taylor Swift verrät Grund für Liebes-Aus von Justin Bieber und Selena Gomez

Krasser Fremdgeh-Skandal

Taylor Swift, 29, rächt sich an Justin Bieber, 25, indem sie ihn als Fremdgeher outet. Offenbar scheiterte die Beziehung mit Selena Gomez, 26, an seiner Untreue.

Taylor Swift outet Justin Bieber als Fremdgeher

Der Streit in Hollywood eskaliert. Taylor Swift hat jetzt aus Rache durchblicken lassen, warum sich das frühere Traumpaar Justin Bieber und Selena Gomez wirklich getrennt hat. Bei Tumblr likte die Blondine nun einen Kommentar, der unterstellt, dass der “Baby“-Sänger seiner damaligen Freundin fremdgegangen ist.

Genau heißt es in dem Post, wie “Just Jared“ berichtet:

Du hast ihre beste Freundin betrogen und bist dann öffentlich auf die Seite des Mannes getreten, der Rachepornos von ihr gemacht hat. Soll sie dich zum Tee einladen??? Was zum Teufel?

Und bekanntlich ist ja Selena die beste Freundin der “Bad Blood“-Interpretin. 

 

 

Hass auf Scooter Braun schlägt auf Biebs um

Doch was hat Taylor Swift nur geritten, den vermeintlichen Trennungsgrund herauszuposaunen? Dahinter steckt eine lange Vorgeschichte. Die 29-Jährige hat nämlich seit Jahren Zoff mit Scooter Braun. Der Musikmanager zählt zu ihren Erzfeinden, weil er sie immer wieder öffentlich schikanieren soll. Sie wirft ihm beispielsweise vor, dafür gesorgt zu haben, dass in “Famous“, dem Musikvideo von Kanye West, ein nacktes Taylor-Swift-Double auftritt. Der Skandal-Clip wird unter Fans auch gerne als Racheporno bezeichnet.

 

Nun hat der Manager von Justin Bieber und Ariana Grande auch noch ohne ihr Wissen die Rechte an ihren letzten sechs Studioalben erworben. Taylor ist deswegen stocksauer und macht ihrer Wut im Internet Luft. Bei Tumblr schrieb sie, dass sie “traurig und angewidert“ sei, dass ausgerechnet ihm jetzt ihre Musik gehören würde. Unterstützt wird sie von Künstlerinnen wie Adele, Rihana und Miley Cyrus. Sie entfolgten Brown prompt bei Instagram.

 

 

Ist sie zu weit gegangen?

Demi Lovato und Justin Bieber stellten sich allerdings auf die Seite von Scooter Braun. Biebs schlug vor, die drei sollten sich vielleicht im echten Leben zusammensetzen, um den Streit beizulegen. Nachdem ausgerechnet er sich als Moralapostel aufspielte, platzte der “You Need To Calm Down“-Sängerin der Kragen und sie machte seine Untreue öffentlich. Ob die 29-Jährige damit wohl bedacht hat, dass sie auch ihrer BFF Sel schaden könnte?

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hey Taylor. First of all i would like to apologize for posting that hurtful instagram post, at the time i thought it was funny but looking back it was distasteful and insensitive.. I have to be honest though it was my caption and post that I screenshoted of scooter and Kanye that said “taylor swift what up” he didnt have anything to do with it and it wasnt even a part of the conversation in all actuality he was the person who told me not to joke like that.. Scooter has had your back since the days you graciously let me open up for you.! As the years have passed we haven’t crossed paths and gotten to communicate our differences, hurts or frustrations. So for you to take it to social media and get people to hate on scooter isn’t fair. What were you trying to accomplish by posting that blog? seems to me like it was to get sympathy u also knew that in posting that your fans would go and bully scooter. Anyway, One thing i know is both scooter and i love you. I feel like the only way to resolve conflict is through communication. So banter back and fourth online i dont believe solves anything. I’m sure Scooter and i would love to talk to you and resolve any conflict, pain or or any feelings that need to be addressed. Neither scooter or i have anything negative to say about you we truly want the best for you. I usually don’t rebuttal things like this but when you try and deface someone i loves character thats crossing a line..

Ein Beitrag geteilt von Justin Bieber (@justinbieber) am

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Taylor Swift: Heimliche Hochzeit

Justin Bieber: Harte Worte an Selena Gomez