Vera Int-Veen: Sie will in den „Playboy“

Macht sich die „Schwiegertochter gesucht“-Moderatorin nackt?

Eine übergewichtige Frau splitterfasernackt im Playboy? Das hat es bisher noch nie gegeben. Vera Int-Veen, 50, würde sich aber offensichtlich gerne für das Magazin ausziehen.

Vera Int-Veen wartet auf Playboy-Angebot

Giuliana Farfalla, Taynara Wolf und Franziska Benz – sie alle schafften es dieses Jahr schon auf das Cover des deutschen „Playboys“. Eine würde sich gerne dazugesellen: Vera Int-Veen. Die „Schwiegertochter gesucht“-Moderatorin möchte sich ebenfalls gerne nackt für das Herrenmagazin ablichten lassen.

Ich habe ja jahrelang darauf gewartet, dass ich mich für den Playboy ausziehen darf,

erzählte das RTL-Gesicht bei der Gala „Fräulein Kurvig“. Doch bisher haben die Blattmacher bei der fülligen 50-Jährigen noch nicht angeklopft. Nur schlanke Schönheiten schafften es seither in den „Playboy" – für übergewichtige Frauen war kein Platz.

Moderatorin wird für ihre Figur beleidigt

Da es mit dem Nackt-Magazin nicht klappt, modelt Vera Int-Veen einfach woanders. Bei der Gala lief sie selbstbewusst als Pluz-Size-Model über den Laufsteg – trotz jahrelanger Figur-Kritik. In ihrer Karriere musste sich die Brünette nämlich schon einige fiese Sprüche anhören, wie sie erzählt:

Mein Leben lang gibt es das Thema: 'Du bist Moderatorin, du bist echt nett, aber du bist auch echt dick.

Auch im Internet wird der TV-Star immer wieder Opfer von Beleidigungen. Doch davon lässt sich Vera Int-Veen nicht unterkriegen, denn:

Dick sein ist nichts Schlimmes. Ich war schon immer so – und bin auch immer gerne so gewesen.

Und vielleicht wird der „Playboy“ bei so viel Selbstbewusstsein ja doch noch hellhörig. 

 

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: 

Helene Fischer bald nackt auf dem Cover des „Playboy“?

„Bachelorette“ Jessica Paszka auf dem Cover des Playboy!

"Schwiegertochter gesucht"-Beate: Nachhilfe von Sex-Expertin Lilo Wanders

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links