Queen Elizabeth II.: Skandal um ihren Sohn! Was muss sie noch ertragen?

Neue Anschuldigungen gegen ihren Sohn

Queen Elizabeth II., 95, macht gerade eigentlich ihre traditionellen Sommerferien auf Schloß Balmorall in Schottland. Doch zur Ruhe kommt die Monarchin wohl eher nicht.  Denn ausgerechnet jetzt bahnt sich der nächste Skandal in der Königsfamilie an. Wird ihr nun alles zu viel?

Queen Elizabeth II.: Trauriger Sommerurlaub 

Für Queen Elizabeth II. beginnt in diesen Tagen offiziell einer der wohl schwierigsten Sommerferien ihres Lebens. Denn nach dem Tod ihres Ehemannes Prinz Philip im April ist die Queen zum ersten Mal ohne ihn nach Balmoral in Schottland gereist. Wenn man bedenkt, dass Elizabeth und Philip dort viele glückliche Tage verbracht haben sollen sicherlich kein einfacher Gang für die Königin. Dabei hätte sie gerade jetzt ein bisschen Ruhe und vor allem Erholung wohl dringender denn je nötig.

Queen Elizabeth II. : Neuer Familienzoff? 

Queen Elizabeth II. hat ein hartes Jahr hinter sich: Der endgültige Abschied ihres Lieblingsenkels Harry vom Hof, die schweren Anschuldigungen von ihm und Ehefrau Meghan gegen die Königsfamilie und der Tod ihres geliebten Philip waren selbst für die krisenerprobte Königin wohl nur schwer zu verkraften. Während zumindest die Thronfolger Prinz Charles und Prinz William alles dafür tun, um die Queen zu entlasten, muss sie sich wegen einem anderen Familienmitglied nun wohl erneut den Kopf zerbrechen - und all das, während Harrys Ankündigung, seine Memoiren zu schreiben, wohl immer noch wie ein Damoklesschwert über den Royals hängt. Doch diesmal ist es nicht Williams jüngerer Bruder, wegen dem die Familie Ärger zu befürchten hat, sondern wieder einmal Prinz Andrew, der zweitälteste Sohn der Queen. 

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Queen Elizabeth II.: Skandal um Prinz Andrew 

Prinz Andrew ist in den Skandal um Jeffrey Epstein verwickelt. Schon länger gibt es heftige Anschuldigungen gegen ihn, nun kommt eine neue dazu. Virginia Roberts Giuffre sagt, Andrew habe sie sexuell missbraucht und hat Klage eingereicht. Bereits 2014 hatte sie Prinz Andrew das vorgeworfen. Der Palast wies die Anschuldigungen damals scharf zurück, nun äußerte sich Virginia Giuffre erneut. "ABC News" zitiert aus einem Schreiben ihrer Anwälte:

Vor zwanzig Jahren haben Prinz Andrews Vermögen, seine Position und seine Verbindungen es ihm ermöglich, ein verängstiges, verwundbares Kind ohne jemanden an seiner Seite, der es beschützt, zu missbrauchen. Es ist überfällig, dass er sich dafür verantwortet.

 In einem Interview mit der BBC hatte Andrew 2019 alle Vorwürfe bestritten, die Queen stellte ihn damals von seinen öffentlichen Aufgaben frei. Wie wird sie auf die neuen Entwicklungen reagieren?

Queen Elizabeth II.: Wird ihr alles zu viel? 

Eines scheint klar: Einen entspannten Sommerurlaub zu führen ist für die Queen unter diesen Bedingungen wohl nur schwer möglich. Und das, obwohl das vergangene Jahr mit all seinen Turbulenzen im Königshaus selbst und den Herausforderungen der Corona-Pandemie doch eigentlich schon schwer genug für die Königin gewesen sein dürfte. Wird ihr nun endgültig alles zu viel? Verwunderlich wäre es nicht. Erst kürzlich hatte ein Insider gegenüber der "Sun" gesagt, dass die Trauer um Philip immer noch einen großen Platz im Leben der Queen einnimmt:

Sie trauert immer noch sehr und wollte nach Balmoral, um allem zu entkommen.  

Der neue Ärger um ihren zweitältesten Sohn dürfte ihr nun keineswegs dabei helfen, ein wenig Ruhe zu finden - und das, obwohl zu viel Stress in diesem Alter sicherlich alles andere als leicht zu verkraften ist. Wir wünschen der Queen, dass sie trotz allem ein wenig entspannen und neue Energie schöpfen kann.

Verwendete Quellen: ABC News, The Sun 

Glaubst du, der Queen wird langsam alles zu viel?

%
0
%
0