Maite Kelly: Jetzt packt sie über Dieter Bohlen aus!

Die Sängerin spricht offen über ihre Zeit bei DSDS

Nach dem DSDS-Aus von Dieter Bohlen, 67, bricht nun auch Maite Kelly, 41, ihr Schweigen und spricht offen über ihre Zeit in der RTL-Castingshow und die Zusammenarbeit mit dem Poptitan …

Dieter Bohlen bei DSDS: "Es war ungemütlich"

Ist Dieter Bohlen wirklich ein Tyrann hinter den Kulissen? Beim Publikum ist der ehemalige DSDS-Chefjuror nach wie vor super beliebt und viele Fans bedauern, dass er nicht länger in der RTL-Castingshow zu sehen sein wird. Doch ehemalige Weggefährten des Poptitans stimmen in Bezug auf Dieter ganz andere Töne an. Fernanda Brandao beispielsweise saß 2011 mit ihm zusammen in der DSDS-Jury und hat über diese Zeit keine besonders positiven Erinnerungen:

Ich will ehrlich sein: Es war ungemütlich. Dieter hat es mir keinesfalls leicht gemacht. (…) Bohlen hatte viel Macht in der Sendung, er produzierte alle Gewinnersongs und hatte leider nicht viel übrig für zwischenmenschliche Beziehungen. Das ist kein gesundes Arbeitsklima, besonders nicht, wenn Mitarbeiter (…) täglich Angst vor dem Rausschmiss haben müssen.

Auch Musik-Manager Heinz Henn, 65, arbeitete viele Jahre an der Seite von Dieter. Er meint: "Ihn interessieren nur er selbst und sein Geldbeutel – Dieter ist geizig ohne Ende."

Mehr zum Thema:

 

 

Maite Kelly schwärmt vom Poptitan

Ganz anders hat Maite Kelly ihren Kollegen bei den DSDS-Dreharbeiten wahrgenommen. Sie verriet jetzt im Podcast "Aber bitte mit Schlager" überraschende Details:

Was man von ihm sieht, ist so der strengste Part.

Hinter den Kulissen sei Bohlen allerdings ein sehr "weicher und sensibler Mensch", der sich für die Kandidaten einsetzen würde. Es sei ihm dabei immer wichtig, das Beste aus den Teilnehmern herauszuholen. Davon war in der Zeit nach seinem DSDS-Aus allerdings nicht viel zu sehen. Dem diesjährigen Superstar Jan-Marten Block soll er nicht mal zu seinem Sieg gratuliert haben. Dennoch findet Maite: "Ich hatte immer schon Respekt, aber die Hochachtung habe ich da entwickelt."