"Goodbye Deutschland": Fürst Heinz zeigt seine neue Freundin

Nach 30 Jahren Ehe - zwischen Andrea und dem Unternehmer ist alles aus

Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein, 64, hat sich von seiner Andrea getrennt. Nach 30 Jahren kommt das plötzliche Ehe-Aus der beiden ziemlich unerwartet. Doch der Münchner ist schon längst neu verliebt. Aber wer ist die neue Frau, die das Herz des Unternehmers gewinnen konnte?

Fürst Karl-Heinz von Sayn-Wittgenstein: Verliebt in 19 Jahre jüngere Polin

Fast 30 Jahre waren Fürst Heinz und seine Andrea ein Herz und eine Seele, thronten mit Haushälterin und Katzen in der Villa Colani auf Mallorca. Doch damit ist jetzt Schluss. Heinz hat sich von seiner Ehefrau getrennt.

Dabei stand der Fürst seiner Liebsten in einer der schwierigsten Krisen bei: 2012 erkrankte Andrea an Leukämie. Heinz war damals verzweifelt und stellte alles in Frage: "Wie unwichtig wird Geld, wie unwichtig wird Erfolg, wie unwichtig wird die Geilheit zu siegen. Wie wichtig wird es, des zu halten, was einem wirklich was wert ist."  Doch die Liebe der beiden war nicht stark genug.

Es wurde zum Alltag, und das darf in einer Beziehung eigentlich nicht sein,

versuchte der Fürst das Ende seiner Ehe zu erklären. Grund dafür könnte seine neue Liebe sein: Sylwia.

Sie ist 19 Jahre jünger als der Auswanderer. Die zweifache Mutter ist eine Geschäftsfrau aus Polen. Für sie packt Heinz sogar seine Koffer und verlässt die heißgeliebte Baleareninsel im Mittelmeer. Doch ob das die richtige Entscheidung war? Die Zukunft wird es zeigen.

Was denkst du? Wird der Fürst diese Entscheidung bereuen? Gib deine Stimme in unserem Voting ab!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

„Goodbye Deutschland": Baby Yuna endlich krebsfrei

"Goodbye Deutschland"-Tragödie: Ngoc Mildenberger ist tot

Jens Büchner: Wie schlecht geht es ihm wirklich?

Wird Heinz diese Entscheidung bereuen?

%
0
%
0