"Bauer sucht Frau"-Denise Munding: "Fühle mich nicht wohl in der Schwangerschaft"

"Bauer sucht Frau"-Denise Munding: "Fühle mich nicht wohl in der Schwangerschaft"

Eigentlich könnte "Bauer sucht Frau"-Star Denise Munding, 32, derzeit nicht glücklicher sein: Gemeinsam mit ihrem Verlobten Nils Dwortzak, 26, erwartet sie ihr zweites Kind. Doch die Schwangerschaft macht der TV-Landwirtin leider ziemlich zu schaffen …

Denise Munding: Baby-Hammer nach Trennungsgerüchten

Ende Juli sorgten Denise Munding und Nils Dwortzak bei Instagram für eine Mega-Überraschung: Sie erwarten Nachwuchs! Die Baby-News kam für viele Fans aus heiterem Himmel, denn in den Wochen zuvor hatten sich Trennungsgerüchte hartnäckig im Netz gehalten. So hatte Denise unter anderem zugegeben, den schnellen Umzug zu ihrem Freund in die Nähe von Minden zu bereuen. Für die Liebe zu dem 26-Jährigen hatte die Landwirtin ihren eigenen Hof aufgegeben.

Aber nicht nur das: Nach der Verlobung Ende 2021 verkündete Denise, dass die Hochzeit aufgrund häufiger Streitigkeiten zunächst auf Eis liegen würde. Kein Wunder also, dass die Fans um die Beziehung des "Bauer sucht Frau"-Paars bangten. Umso schöner war die Nachricht, dass Denise und Nils im November Eltern einer Tochter werden.

"Ich fühle mich, als würde ich platzen"

Doch auch wenn die Vorfreude auf die Geburt der Kleinen sehr groß ist, geht es Denise derzeit alles andere als gut, wie sie jetzt in ihrer Instagram-Story verriet. Dort gab die 32-Jährige ein Baby-Update und sprach offen darüber, dass sie durch die fortschreitende Schwangerschaft in ihrem Arbeitsalltag stark eingeschränkt ist und sich mit Babybauch nicht wohl fühlt:

Ich habe jetzt schon den Bauchumfang erreicht, den ich bei meinem ersten Kind hatte und ich fühle mich, als würde ich platzen. […] Mich stört er und ich bin froh, wenn der Bauch wieder weg ist. Ich trag die Kleine lieber mit mir herum, außerhalb von meinem Köper wie in meinem Körper. Gefühlt muss ich 30 Mal am Tag auf Toilette. Ich bin einfach froh, wenn sie draußen ist,

so die Blondine.

© Instagram/Denise Munding
Denise Munding ist im siebten Monat schwanger.

Weil es offenbar Kritik aus der Community gab, erklärte Denise wenig später: "Manchmal vergessen ganz schön viele Leute, dass ich von morgens bis abends arbeite und mir das deswegen vielleicht auch alles im Weg ist. Weil's mich einfach unwahrscheinlich in meiner Bewegung einschränkt. Egal ob ich Trecker fahre, egal ob ich im Auto sitze, ob ich meine Schuhe anziehe. Ihr vergesst einfach, dass ich mich unwahrscheinlich viel bewege und dass das deswegen unwahrscheinlich dolle einschränkt."

Traurige Beichte: "Ich fühle mich nicht mit dickem Bauch wohl"

Im Gegensatz zu anderen Müttern ist die Schwangerschaft für die werdende Mutter alles andere als eine schöne Zeit:

Ich fühle mich nicht wohl in der Schwangerschaft. Ich bräuchte jetzt nicht so einen großen Bauch. Ich hätte gerne einfach das Ergebnis schon hier. Das wäre für mich auf jeden Fall deutlich angenehmer. Ich bin da einfach nicht so stolz drauf, mir liegt das nicht. Ich wäre einfach gerne wieder schlank. Andere Mamis, die präsentieren ihren Bauch ja am liebsten 24 Stunden rund um die Uhr. Da gehöre ich auf keinen Fall zu. Ich wünschte, ich könnte jeden Tag Schlabberklamotten anziehen, dass das keiner sieht. Ich wünschte, ich könnte mich frei bewegen. Ich fühle mich nicht mit dickem Bauch wohl. Ich möchte wieder einen dünnen Bauch haben.

Zum Glück befindet sich Denise aber auch schon im dritten Trimester und fiebert der Entbindung in zweieinhalb Monaten glücklich entgegen, wenn sie endlich ihre Tochter in den Armen halten kann: "So lange ist es ja nun auch nicht mehr bis Mitte November und dann haben wir es auch geschafft."

Verwendete Quellen: Instagram

Lade weitere Inhalte ...