Jenny Frankhauser: Bittere Nachricht in der Schwangerschaft

Jenny Frankhauser: Bittere Nachricht in der Schwangerschaft - "Hatte so Angst"

In einer Instagram-Fragerunde machte Jenny Frankhauser, 29, ihren Fans jetzt ein Geständnis: Während ihrer Schwangerschaft war sie am Coronavirus erkrankt, hatte sich allerdings nicht getraut, ihre Infektion öffentlich zu machen …

Jenny Frankhauser hatte Corona: "Irgendwann war der Test leider positiv"

Jenny Frankhauser schwebt aktuell im siebten Babyhimmel. Die Halbschwester von Daniela Katzenberger erwartet ihr erstes Kind. Kürzlich teilte sie mit ihrer Community bereits das Babygeschlecht und den Namen ihres Nachwuchses: Ihr Sohn wird Damian Andreas heißen.

Sein Zweitname ist eine rührende Erinnerung an ihren toten Vater. Im Mai 2017 starb Andreas Frankhauser völlig überraschend an einer verschleppten Erkältung, wie Jenny erst kürzlich in einer Instagram-Fragerunde offenbart hatte.

Mittlerweile ist Jenny in der 26. Schwangerschaftswoche angekommen und beantwortete ihren Followern erneut Fragen auf dem sozialen Netzwerk. Dort wollte die Community unter anderem wissen, warum sich die 29-Jährige ständig wegen Corona teste und ob sie geimpft sei.

Das regelmäßige Testen, vor allem bevor ich zu meiner Oma fahre, ist komplett unabhängig davon, ob ich geimpft bin oder nicht. Ich bin aber selbstverständlich geimpft. Ich bin so froh, dass ich ein leichter Hypochonder bin und mich so oft teste, denn irgendwann war der Test leider positiv,

gestand Jenny ihren Fans nun offen.

"Habe euch nichts erzählt, da ich so schlimm Angst hatte"

Tatsächlich hatte sich die werdende Mutter mit dem Coronavirus infiziert: "Hatte so Angst davor. Und das auch noch in der Schwangerschaft." Aus Angst vor den Reaktionen ihrer Follower und ihren persönlichen Erfahrungen entschied sich Jenny dazu, ihre Infektion geheim zu halten:

Habe euch nichts erzählt, da ich so schlimm Angst hatte, was jetzt passieren wird und was ihr dazu sagt oder wie eure Erfahrungen damit waren. Wollte nichts hören und war einfach dann ein paar Tage offline.

Zum Glück zeigte der Test nur zwei Tage ein positives Ergebnis an und die Dschungelkönigin hatte auch nur mit leichten Symptomen zu kämpfen: "Meinem Kind hat es auch nicht geschadet zum Glück. Das war für mich das Wichtigste."

Genutzte Quellen: Instagram

Lade weitere Inhalte ...