Aurelio Savina: „Saskia würde ihre Mutter verkaufen, um Fame zu bekommen" 

Beim "Sommerhaus der Stars" tobt hinter den Kulissen eine fiese Schlammschlacht

Jeder gegen jeden! In exklusiven Interviews mit OK! rechnen die Kandidaten von „Das Sommerhaus der Stars gnadenlos miteinander ab. Vor allem Giulia Siegel, 42, und Helena Fürst, 43, tragen heftige Wortgefechte aus - doch auch die Männer ziehen ordentlich vom Leder.

Giulia Siegel: "Helena Fürst ist eine Hexe"

„Sie ist eine Hexe“, urteilt Giulia Siegel über Helena Fürst.

Vielleicht hat sie in der Vergangenheit schlimme Dinge erlebt und deswegen einen psychischen Knacks davongetragen? Empathie sucht man bei ihr vergebens. Ich glaube, das Wort kennt sie gar nicht …

Das lässt Helena natürlich nicht auf sich sitzen! „Ich habe Giulia als sehr falsche, aufgesetzte Person kennengelernt. Sie hat eine Show abgezogen und versucht, auf meine Kosten andauernd Stress mit Ennesto anzuzetteln“, kontert sie.

Helena Fürst kontert: "Giulia hat einen Kontrollfimmel"

Die hat einen Kontrollfimmel, dachte, sie ist der Boss. Wenn sie das Gefühl hatte, das klappt nicht, ist sie richtig durchgedreht. Sie hat wie ein kleines Kind reagiert, sich die Ohren zugehalten oder ist wie ein Affe rumgehüpft,

macht sich Helena im OK!-Talk lustig.

Ennesto Monté: "Niko ist ein Schwanz ohne Eier"

Aber auch die Männer sind in Läster-Laune: Aurelio Savina, 39, stänkert in OK!: „Saskia würde ihre Mutter verkaufen, um Fame zu bekommen“ und Ennesto Monté (42) findet: 

Niko ist ein Schwanz ohne Eier!

Die vier heftigen Interviews mit den "Sommerhaus der Stars"-Protagonisten liest du in voller Länge in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab Mittwoch, 16. August, im Handel!

Melde dich beim OK!-Newsletter an, und die Star-News kommen exklusiv zu dir!