Lisa Marie Presley über Michael Jackson: Geheime Sex-Akte

"Er kam langsam in Fahrt und wollte dann immer mehr"

Jetzt spricht auch Lisa Marie Presley, 51, über Michael Jackson (†50). Der King of Pop steht zehn Jahre nach seinem Tod in der Dokumentation "Leaving Neverland" wieder am Pranger, zahlreiche Kinder sexuell missbraucht zu haben. Lisa Marie war mit dem Sänger zwei Jahre verheiratet – und hat ihn immer unterstützt. Die Tochter von Elvis (†42) spricht nun aber nicht über die Doku, sondern das wilde Sexleben mit Jacko.

Lisa Marie Presley: Bester Sex mit Michael Jackson

Über Michael Jackson wurde schon viel geschrieben – eine Schlagzeile jagt aktuell die nächste. Wurde er damals zu Unrecht freigesprochen? Was passierte auf seiner Neverland Ranch wirklich? Diese Fragen werden in der Doku "Leaving Neverland" neu aufgegriffen. Ob die Wahrheit jemals ans Licht kommen wird, bleibt ungewiss, da Michael nicht mehr am Leben ist. Eine Frau, die Jackson wohl besser gekannt hat, als irgendwer sonst, ist Lisa Marie Presley. Von 1994 bis 1996 waren die beiden verheiratet. Vorwürfe wegen Kindesmissbrauchs kamen das erste Mal 1993 auf. Damals stand die Tochter von Elvis hinter dem King of Pop und hat ihn in der Öffentlichkeit verteidigt.

 

Embed from Getty Images

 

In ihrem neuesten Interview spricht sie allerdings nicht über die heiß diskutierte Doku, sondern plaudert geheime Sex-Details aus! Im Interview für das Buch "Dark Lady" von Anthony George gesteht sie sogar, dass sie mit Michael den besten Sex ihres Lebens hatte.

Es war absolut wild. Er kam langsam in Fahrt und wollte dann immer mehr.

Glaubt man Lisa Marie, war Michael ein wahrer Sex-Gott. Er soll im Bett schrille Geräusche gemacht und gesungen haben. Apropos Bett, das soll nicht Michaels Lieblingsplatz gewesen sein, um Liebe zu machen. Der King of Pop hatte gerne Sex im Stehen. So, so. Ob ihre Aussagen wirklich stimmen? Schon in der Vergangenheit wurde Lisa Marie unterstellt, eine Beziehung mit Michael nur vorgespielt zu haben, um ihre Karriere zu pushen.

 

"Er ist nicht asexuell"

Mit Shana Mangatal soll Michael Jackson eine lange Affäre gehabt haben. Im August 2016 veröffentlichte sie das Buch "Michael and Me: The Untold Story of Michael Jackson’s Secret Romance" und sprach offen über den Musiker:

Ich hatte ein Verhältnis mit ihm, natürlich wollte ich mehr.

In dem Werk beschreibt Shana Michael als nicht asexuell, was Jackson immer wieder unterstellt wurde. "Er ist kein Kind in einem Männerkörper. Er ist normal."

 

Glaubst du, dass Michael Jackson ein Frauenheld war? Gib deine Stimme in unserem Voting ab.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Neue Vorwürfe gegen Michael Jackson: Hat er damals gelogen?

Missbrauchs-Skandal um Michael Jackson: Seine eigene Tochter zweifelt

Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Michael Jackson: Jetzt spricht Macaulay Culkin

Neue Michael-Jackson-Doku: Kino-Besucher verlassen entsetzt den Saal

Michael Jackson: Was wurde aus seinen Kindern Prince, Paris und Blanket?

Glaubst du, dass Michael Jackson ein Frauenheld war?

%
0
%
0