Michael Jackson ein Kinderschänder? Jetzt spricht Menderes Bağci

Der DSDS-Kultkandidat wurde mit seinen Jacko-Imitationen berühmt

Nach der Enthüllungsdoku "Leaving Neverland" scheint der Ruf von Michael Jackson (†50) für immer zerstört – die Aufnahmen enttarnen ihn als Sextäter, der zahlreiche Kinder missbraucht haben soll. Wie reagierte Jacko-Fan Menderes Bağci, 34, eigentlich auf die unfassbaren Vorwürfe? Es ist kein Geheimnis, dass der DSDS-Star den King of Pop vergöttert. Ist seine Karriere jetzt dahin? Im Interview mit OKmag.de hat der Sänger über die umstrittene Dokumentation gesprochen.

Michael Jackson: Ist er wirklich ein Kinderschänder?

In der Doku "Leaving Neverland" bekommen Wade Robson und James Safechuck eine Stimme. Die Männer sind heute über 30 Jahre alt und behaupten in den Szenen, Michael Jackson habe sie als Kinder mehrfach missbraucht. Angeblich habe es auf dem Anwesen mehrere versteckte Zimmer mit Betten gegeben, da der Musiker sich gern an neuen Orten an den Kindern verging. Um dabei nicht überrascht zu werden, soll Michael überall auf der Ranch kleine Alarmsysteme installiert haben. Außerdem habe er sich in Zelten im Garten, im Pool und im Whirlpool oral an den Jungs vergangen. Wade Robson behauptet sogar, der King of Pop habe 1993 versucht, ihn in einem Hotel in Los Angeles zu vergewaltigen.

 

Embed from Getty Images

 

Die Kritik: Robson und Safechuck sagten damals im Prozess FÜR Michael aus – und stellen sich jetzt gegen ihn. Auch wenn es heute nicht mehr zu 100 Prozent bewiesen werden kann, da Michael Jackson tot ist, hat "Leaving Neverland" dramatische Auswirkungen auf das Lebenswerk von Jackson. Ein Radiosender spielt seine Songs nicht mehr. Es gibt jedoch noch immer Fans, die zu Michael Jackson halten. Menderes Bağci ist einer von ihnen. In den Castings von "Deutschland sucht den Superstar" performte er immer wieder die Klassiker von Michael Jackson und mauserte sich mit den Jahren zum absoluten DSDS-Liebling. Wie soll seine Karriere nun nach dem Jacko-Skandal weitergehen? OKmag.de hat er es erzählt!

 

 

Menderes Bağci: "Ich glaube denen kein Wort!"

Menderes lassen die Schlagzeilen um sein Idol völlig kalt – er vergöttert den King of Pop noch immer. Die Aussagen der vermeintlichen Opfer machen ihn sprachlos:

Ich glaube kein Wort davon. Zu Lebzeiten wurde Michael Jackson in allen Anklagepunkten freigesprochen. Diesen Leuten geht es letztendlich nur ums Geld,

erzählt er im Interview mit OKmag.de. Er ist nicht der erste Jackson-Anhänger, der genau DAS kritisiert. Wade Robson und James Safechuck erklärten ihre damalige Aussage damit, dass sie in jungen Jahren gar nicht gewusst hätten, dass sie missbraucht wurden. Michael Jackson habe mit ihrer Psyche gespielt und sie manipuliert. Menderes hat "Leaving Neverland" noch nicht gesehen.

 

Embed from Getty Images

Wird Menderes weiterhin Michael-Jackson-Songs singen?

Eine klare Antwort vom DSDS-Kultkandidat: Ja! 

Ich lasse mich von den vermeintlichen Lügengeschichten in keinster Weise beeinflussen. Michael Jackson wird musikalisch für immer mein großes Vorbild bleiben.

Wenn ein Veranstalter es sich wünschen würde, hätte Menderes absolut kein Problem damit, die Songs vom King of Pop zu performen. Der Sänger sei aber nicht auf die Jacko-Songs angewiesen: "Ich performe bereits seit einigen Jahren meine eigenen Songs, wie zum Beispiel ‘Schakalaka Eyo‘, ‘Mittendrin‘, ‘Music Is My Life‘ und viele mehr", so Menderes. Seine Karriere wird also in jedem Fall weitergehen. Mit – oder ohne Michael Jackson.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Michael Jacksons Sohn Blanket: Verstummt & traumatisiert!

Michael Jackson: Jetzt packt auch noch seine Haushälterin aus

LaToya Jackson: Mein Bruder war pädophil

Siehst du es wie Menderes?

%
0
%
0