Pietro Lombardi & Laura Maria Rypa: Baby-Sensation?

Pietro Lombardi & Laura Maria Rypa: Baby-Sensation?

Pietro Lombardi, 30, und Laura Maria Rypa, 26, erwarten ihr erstes gemeinsames Kind. Doch nach diesem soll nicht Schluss sein, wie die Influencerin nun verraten hat.

Pietro Lombardi & Laura Maria Rypa: Sie wollen weitere Kinder

Pietro Lombardi und Laura Maria Rypa bekommen in wenigen Wochen ihr erstes gemeinsames Kind zusammen. Ihr Sohn soll Anfang 2023 auf die Welt kommen, und bis dahin haben die werdenden Eltern eine Menge zu tun: Die Influencerin bereitet alles für die Ankunft ihres Babys vor, und auch die Entscheidung um einen Namen war alles andere als einfach. Mittlerweile hat sich das Paar jedoch für einen Namen entschieden - welcher ist bisher nicht bekannt. Nun, da alle Vorbereitungen für Alessios kleinen Halbbruder getroffen zu sein scheinen, können sich Laura und Pie ganz der weiteren Familienplanung widmen. Und damit ist nicht ihre Hochzeit gemeint, die Pietro am liebsten noch vor der Geburt feiern würde. Nein, die Rede ist von weiteren Kindern. Pietro hätte gerne neben Alessio und seinem ungeborenen Sohn noch weitere Sprösslinge, am besten "noch ein bis drei Kinder in den nächsten zwei bis drei Jahren." Lange warten will er damit nicht. Im Podcast "Laura und Pietro - On Off" erklärte er gegenüber der Blondine:

Wenn das Kind da ist, dann kannst du direkt das nächste Kind bekommen.

Laura Maria Rypa: "Ich mache mir tagtäglich immer mehr Gedanken"

Und Laura? Die scheint gegenüber weiterem Nachwuchs auch nicht abgeneigt zu sein, wie sie nun verriet. In einer Fragerunde auf Instagram wollte ein Fan wissen, wie viele Kinder sie gerne haben möchte. Ihre Antwort? Zwei bis drei! Mindestens ein weiteres Kind können wir im Hause Lombardi also wohl erwarten. Doch direkt nach der Geburt, so, wie Pietro es gerne hätte, wird das wohl nicht kommen. Denn Laura, die immer wieder mit Beschwerden während der Schwangerschaft zu kämpfen hatte, entgegnete offen und ehrlich auf die Frage, ob sie vor dem Mama sein Angst hätte:

Ich würde lügen, wenn es nicht so wäre. Ich mache mir tagtäglich immer mehr Gedanken. Vor allem wenn die Geburt immer näher rückt. Aber ich höre auf mein inneres Gefühl und denke, jede Frau, die zum ersten Mal Mama wird, macht sich Gedanken.

Mit dieser Einstellung wird sie bestimmt eine gute Mama - sowohl für ihren Sohn als auch für womöglich weitere Kinder.

Verwendete Quelle: Instagram

Lade weitere Inhalte ...