Justin Bieber, Jennifer Aniston & Co.: Jetzt packen ihre Assistentinnen aus!

Das passiert wirklich hinter verschlossenen Türen

02.11.2020 10:26 Uhr

Merkwürdige Schlafgewohnheiten, strikte Ernährungspläne und Star-Allüren - was die Mitarbeiter der Stars mitmachen müssen, ist manchmal unvorstellbar. Das US-Magazin "Star" veröffentlichte jetzt, was die Ex-Assistenten der Promis alles hinter verschlossen Türen mitbekommen haben! 

Kelly Clarkson lässt den Wein für sich sprechen

Es ist bekannt, das Kelly Clarkson ihren Teammitgliedern sehr nahesteht und sie wie ihre Familie behandelt. Doch eine Quelle gab nun preis, dass sie sich manchmal vielleicht ZU wohl in ihrer Nähe fühlt!

Einmal hatte sie wohl laut der Quelle zu viel Rotwein getrunken und angefangen, ihre Ex-Partner anzurufen, dass sogar einer ihrer Assistenten einspringen musste: 

Das Letzte, was Kelly braucht, ist jemand am anderen Ende, der ihre Telefongespräche aufzeichnet, die sie an ihre früheren Dates mit dem Pechvogel erinnern!

Embed from Getty Images

Lady Gaga möchte nicht alleine schlafen

In ihrem Song "I Like it Rough" singt die Pop-Prinzessin Lady Gaga noch, mit keinem Mann in einem Bett schlafen zu können, der ihren Glanz trübt. Doch wie ihre ehemalige Assistentin Jennifer O'Neill berichtete, konnte die Sängerin angeblich ohne Probleme neben ihren Teammitgliedern dösen, ohne dass es sie störe. Ihre Assistentin ging anscheinend so weit und verklagte die Sängerin wegen unbezahlter Löhne und behauptete, dass ihre Klientin "nicht allein schlief":

Ich war 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche an ihrer Seite - dazu gehört auch, mit ihr im selben Bett zu schlafen.

Embed from Getty Images

Madonna zwingt ihrem Personal Ernährungsplan auf!

Das Arbeiten für die "Queen of Pop" ist kein Zuckerschlecken! Eine ehemalige Mitarbeiterin offenbarte, dass sie während ihrer Anstellung angeblich rund um die Uhr Bereitschaftsdienst hatte. Doch damit nicht genug. Der Mitarbeiter verriet einer Quelle, dass sie scheinbar auch eine strikte Ernährung befolgen musste:

Es gab kein Fernsehen im Haus und wir hatten alle die gleiche Diät, eine makrobiotische Diät.

Embed from Getty Images

Jennifer Aniston - bitte nicht schwitzen

Die Schauspielerin hat allem Anschein nach wahre Starallüren! Wie eine Quelle behauptet, soll sie es hassen zu schwitzen, sodass ihr Mitarbeiter zur Seite zu stehen, die sicherstellen, dass sie niemals schwitzt. Die Quelle führt das Szenario weiter aus:

Am Set wird sie einen Assistenten dazu bringen, ihr zwischen den Szenen einen Ventilator vor die Nase zu halten.

Des Weiteren lässt sie sich mutmaßlich von ihren Angestellten Eiswürfel an die Stirn halten, wenn ihr langsam warm wird. 

Embed from Getty Images

Noch mehr Geheimnisse über die Schönen und Reichen:

 

Keine gute Nachbarschaft mit Justin Bieber

Justin Bieber kam in seiner Entwicklung vom Teenie-Star zum erwachsenen und festetablierten Top-Musiker das eine oder andere Mal vom rechten Weg ab. 2015 wurde der Sänger zu zwei Jahren Bewährung und einer Entschädigungssumme verurteilt, nachdem er sein Nachbarhaus in Calabasas, Kalifornien, mit Eiern beworfen hatte. Ein Insider packte nun aus, dass es scheinbar ein "totaler Albtraum" war. Seine Vermutung für den Ausbruch von Justin:

Er hat sich den Ruhm zu Kopf steigen lassen.

Laut der Quelle hat der "Baby"-Sänger sich wohl dank seiner Ehefrau Hailey zu einem besseren Menschen verändert: "Sie war gut für ihn."

Embed from Getty Images

George Clooney hilft seinen Freunden

Doch nicht alle Stars und Sternchen fordern von ihren Assistenten merkwürdige Dinge. George Clooney und seine Frau Amal gehören zu den großzügigsten Paaren Hollywoods und sollen angeblich laut einer Quelle an jeden Geld verteilen, der es dringend nötig hat. Das Paar möchte scheinbar nicht dabei zuschauen, wie jemand in ihrem Umfeld nicht über die Runden kommt. Die Quelle schwärmt von Georges und Amals Nächstenliebe:

Es gibt ihnen ein gutes Gefühl, ihre Nächsten glücklich zu machen, so dass sie einfach tausend Dollar an Freunde abgeben.

Embed from Getty Images

Selena Gomez: Benutzte Unterwäsche aufheben

Die helfenden Hände von Selena Gomez haben nicht immer einen einfachen Job, denn die Sängerin ist nicht unbedingt für ihre Ordentlichkeit bekannt. Eine ihrer Angestellten nannte sie vermeintlich einer Quelle nach "eine Schlampe"  und offenbarte, sie hätte Selenas schmutzige Unterwäsche aufheben müssen. Den Ekel-Faktor beschrieb sie an einem Beispiel:

Ich hätte nie gedacht, dass jemand ein Hotelzimmer in weniger als 24 Stunden so schmutzig machen kann - überall Make-up-Flecken und Fastfood-Verpackungen.

Embed from Getty Images

Ach herrje - die Angestellten der Stars haben es nicht immer leicht ...

Glaubst du, dass an den Aussagen der Assistenten etwas dran ist?

%
0
%
0