Louis Tomlinson: Tragödie nach Tod seiner Schwester (†18)

Gerichtliche Untersuchung enthüllt, woran Félicité Tomlinson starb

Louis Tomlinson, 27, musste erneut Stärke beweisen. Im März trauerte das ehemalige One-Direction-Mitglied um seine gerade einmal 18-jährige Schwester Félicité. Nun kommt der bittere Grund heraus, warum das Mädchen so früh an einem Herzinfarkt starb. 

Louis Tomlinson: "Es ist die allergrößte Tragödie"

Erst im Dezember 2016 verlor Louis Tomlinson seine Mutter Johannah Deakin, die mit nur 43 Jahren ihrem Krebs erlag.

Am 13. März verstarb ganz unerwartet die kleine Schwester des Ex-Boyband-Mitglieds. Die 18-jährige Félicité war an einem Herzinfarkt verstorben. 

Die Nachricht erreichte den "Miss You"-Interpreten kurz vor seinem Auftritt auf einem Charity-Event in London. Er hatte vor, "Two Of Us" zu performen – ausgerechnet der Song, den er seiner toten Mama widmete. "Du wirst niemals wissen, wie sehr ich dich vermisse. An dem Tag, als sie dich wegnahmen, wünschte ich, ich wäre an deiner Stelle gewesen", heißt es in dem herzergreifenden Liedtext.

Ein Insider erzählte der "Sun", Louis nach Bekanntwerden vom Tod seiner Schwester sein Berufsleben pausiert und jegliche Promo-Termine auf Eis gelegt.

Es ist die allergrößte Tragödie, und jeder will für Louis da sein. 

Nach dem Leukämie-Tod seiner Mutter war er zum Familienoberhaupt und Fels in der Brandung für seine Geschwister geworden. Louis ist der Älteste, hat insgesamt sechs Brüder und Schwestern. 

Félicité Tomlinson: Herzinfarkt mit 18 Jahren

Am 13. März gegen 13 Uhr waren mehrere Teams des Rettungsdienstes zu Félicités Apartment in West London gerufen worden. Leider kam jede Hilfe zu spät, und das Leben des Mädchens konnte nicht gerettet werden. Die genaue Umstände des Todes waren zunächst ungeklärt.

Zunächst Mysterium um Félicités plötzlichen Herztod

Laut TMZ hatte die schöne Brünette keine bekannten Vorerkrankungen, litt an keinem Herzfehler. Unter Berufung auf Insider berichtet das US-Portal, dass es keinerlei Warnsignale für den plötzlichen Tod der jungen Frau gegeben habe. Sie litt lediglich an Ischias – verbunden mit einem eingeklemmten Nerv, der Schmerzen in der Hüfte erzeugt. Erst Anfang des Jahres soll sie via Social Media verkündet haben, ab sofort auf Alkohol und Zigaretten zu verzichten. Demnach schien der Teenager bemüht um eine gesündere Lebensweise gewesen zu sein.

"Versehentliche Überdosis" führte zum Tod

Doch das scheint nur bedingt geklappt zu haben: Der Obduktionsbericht ergab jetzt, dass der Teenager an einer "versehentlichen Überdosis" gestorben sei. Ein Cocktail aus Kokain, Xanax, das gegen Angst- und Panikattacken eingesetzt wird, und dem Schmerzmittel Oxycodon hatte verheerende Folgen für die Jugendliche. Wie herauskam, hatte Félicité Kokain mit einer Freundin geschnupft - offenbar ohne sich darüber im Klaren zu sein, welche fatale Wechselwirkung die Droge mit den anderen Medikamenten, die sie einnahm, haben würde.

Keine Beweise, dass sie sich das Leben nehmen wollte

Ich finde keine Beweise, dass dies ein bewusster Akt war, ihr Leben zu beenden,

wird die Untersuchungsbeamte Dr. Shirley Radcliffe in britischen Online-Medien zitiert.

Félicité wurde von ihren Freunden als liebevoll, fürsorglich und wunderschön beschrieben. Die junge Influencerin hatte noch Großes vor sich: Geplant sei die Veröffentlichung eines selbst geschriebenen Gedichtbandes gewesen. Erst im vergangenen Jahr bekam "Fizzy" - so der Spitzname der 18-Jährigen – die Chance, eine eigene Modekollektion herauszubringen. Das Verhältnis zu ihrem älteren Bruder Louis sei sehr eng gewesen, die beiden trafen sich regelmäßig in London. 

Für Louis muss die Tatsache, dass seine kleine Schwester durch einen tragischen Unfall starb, das Herz zerreißen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Louis Tomlinson: Erste Worte zum Krebstod seiner Mutter

Attacke auf Fotografen: Louis Tomlinson am Flughafen verhaftet