Herzogin Meghan: Nach Tod der Queen (†96) - Warum ließ sie Harry im Stich?

Herzogin Meghan: Tod der Queen (†96) - Warum ließ sie Harry wirklich im Stich?

Auch eine Nacht später steht die Welt weiterhin unter Schock: Queen Elizabeth II., 96, ist tot. Kurz zuvor hatte sich Prinz Harry, 37, auf den Weg nach Balmoral gemacht, um Abschied zu nehmen - allerdings ohne Herzogin Meghan, 37. Doch warum ließ sie ihren Mann ausgerechnet in so einer Situation allein?

Queen Elizabeth II. ist tot - und die Welt steht unter Schock

Die Trauer um Queen Elizabeth II. ist weltweit enorm: Am 8. September gab der Buckingham Palast offiziell bekannt, dass die Monarchin im Alter von 96 Jahren gestorben ist. Sie sei auf Balmoral "friedlich eingeschlafen", hieß es in dem Statement. Schon die Stunden davor waren von Hoffen und Bangen geprägt, nachdem bekannt geworden war, dass sich der Gesundheitszustand der Queen rapide verschlechtert hatte und sich nahezu alle Familienmitglieder auf den Weg nach Schottland gemacht hatten.

Auch Prinz Harry, der noch wenige Tage zuvor zusammen mit Herzogin Meghan eine offizielle Einladung von Queen Elizabeth II. und König Charles ausgeschlagen hatte, reiste umgehend von London nach Balmoral. Besonders tragisch: Der Herzog von Sussex kam zu spät, um sich zu verabschieden - und zwar knapp anderthalb Stunden nach dem Tod seiner Großmutter.

Herzogin Meghan ließ Prinz Harry allein nach Balmoral reisen, aber wieso?

Ehefrau Herzogin Meghan blieb hingegen in London und viele Royal-Fans dürften sich die Frage nach dem "Warum" stellen. Denn nur wenige Stunden zuvor hatte ein Sprecher der Sussexes offiziell bestätigt, dass das Paar gemeinsam reisen würde. Hinzu kommt, dass Prinz Harry wahrscheinlich gerade in diesen schweren Stunden die Unterstützung seiner Frau gebraucht hätte. Entschied sich die ehemalige Schauspielerin also selbst dazu, nicht nach Balmoral zu reisen oder wollten vielleicht die Royals nicht, dass sie kommt?

BBC-Korrespondent und Royal-Experte Nicholas Witchell hat dazu seine ganz eigene Theorie. Angeblich habe sich Herzogin Meghan kurzfristig dagegen entschieden, nach Balmoral zu reisen, denn sie soll die Reaktion von Harrys Familie gefürchtet haben:

Sie hatte Angst, dass sie nicht gerade herzlich willkommen geheißen wird, um ganz offen zu sein,

so der Experte.

Dennoch würde er davon ausgehen, dass sich Herzogin Meghan heute (9. September) auf den Weg nach Schottland machen könnte. Nur kurz nach der Meldung über den Tod von Queen Elizabeth II. veröffentlichten die Sussexes auf ihrer Website "Archewell.com" bereits ein emotionales Statement. Am 19. September soll voraussichtlich die Beerdigung stattfinden. Bleibt abzuwarten, ob Herzogin Meghan dieses Mal teilnehmen wird, denn bekanntermaßen blieb sie der Beisetzung von Prinz Philip (†99) damals fern.

Verwendete Quellen: BBC, Archewell.com

Lade weitere Inhalte ...