König Charles: Tränen - Er verlässt Balmoral als gebrochener Mann

König Charles: Bittere Tränen - Er verlässt Balmoral als gebrochener Mann

Es ist kaum vorstellbar, wie es König Charles, 73, derzeit ergeht: Am 8. September 2022 starb seine Mutter, Queen Elizabeth II., 96, im Schloss Balmoral. Nun wurden er und Herzogin Camilla, 75, erstmals nach der traurigen Nachricht gesichtet ...

Queen Elizabeth II. ist tot - Charles ist nun König

Die Welt schaut derzeit nach Großbritannien: Kurz nachdem bekannt geworden war, dass sich der Zustand von Queen Elizabeth II. drastisch verschlechtert hatte, musste der Palast die wohl traurigste Nachricht überhaupt überbringen: Queen Elizabeth II. ist tot. Im Alter von 96 Jahren ist die Monarchin auf ihrem Feriensitz Balmoral "friedlich eingeschlafen".

Zuvor war nahezu ihre gesamte Familie nach Schottland geeilt, um mit der Königin die letzten Momente zu verbringen und sich verabschieden zu können. Besonders tragisch: Nach und nach kam heraus, dass offenbar nur Prinzessin Anne und Prinz beziehungsweise mittlerweile König Charles III. pünktlich bei Queen Elizabeth II. gewesen sind, sowohl Prinz William als auch Prinz Harry, der zum Erstaunen vieler ohne Herzogin Meghan nach Balmoral gereist war, kamen zu spät.

Tränen in den Augen: Erste Bilder von König Charles

Nur kurze Zeit später waren erste Bilder aufgetaucht, die Prinz Harry im Auto zeigten. Zum Zeitpunkt der Aufnahme dürfte der 37-Jährige bereits gewusst haben, dass seine Großmutter verstorben ist - und das war dem Royal-Aussteiger auch anzusehen.

Und nun gibt es auch erste Bilder von König Charles und Ehefrau Herzogin Camilla, die sich kürzlich auf den Weg zurück nach London gemacht haben, wo der 73-Jährige am heutigen Abend (9. September) seine erste Ansprache als König von England halten wird. "MyLondon.news" veröffentlichte unter anderem ein Bild (HIER ansehen!), dass Charles allem Anschein nach mit Tränen in den Augen zeigt. Die Trauer und der Kummer sind dem neuen König deutlich ins Gesicht geschrieben. Vielleicht ist auch dies der Grund, weshalb nicht er vorne neben dem Fahrer des Wagens sitzt, sondern hinten hinter leicht abgedunkelten Scheiben. Doch auch Herzogin Camilla sitzt mit nahezu versteinerter Miene im Auto.

Wie groß die Trauer um seine Mutter wirklich ist, das machte König Charles bereits mit seinem ersten Statement nach dem Tod von Queen Elizabeth II. deutlich. Darin schrieb er unter anderem:

Der Tod meiner geliebten Mutter, Ihrer Majestät der Königin, ist ein Moment der größten Trauer für mich und alle Mitglieder meiner Familie.

Verwendete Quellen: MyLondon.news, Buckingham Palast

Lade weitere Inhalte ...