Royals: Victoria von Schweden - Erlösende Nachricht nach großer Sorge

Royals: Victoria von Schweden - Erlösende Nachricht nach großer Sorge

Die Royal-News der Woche im OKmag.de-Ticker +++ Der Palast gibt ein Update zum Gesundheitszustand von Victoria von Schweden +++ Mette-Marit von Norwegen kann ihre Emotionen nicht verbergen +++ König Willem-Alexander der Niederlande will es besser machen, als die Briten +++ Leonor von Spanien schwärmt für National-Fußballer +++ Seit der Trailer zu ihrer Doku veröffentlicht wurde, bekommen Prinz Harry und Herzogin Meghan die Konsequenzen zu spüren +++

09. Dezember: Victoria von Schweden geht es besser

Für die schwedischen Royals gehört die Verleihung des Novelpreises eigentlich zum Pflichtprogramm dazu. Am 10. Dezember ist es nun wieder soweit, doch vorab es traurige Neuigkeiten: Der Palast gab am 6. Dezember bekannt, dass Victoria von Schweden aufgrund ihres Gesundheitszustandes in diesem Jahr wohl nicht in Stockholm bei der Verleihung dabei sein könne. Demnach habe die Frau von Prinz Daniel "eine leichte Erkältung" und sah sich daher gezwungen, Termine abzusagen. Doch nur wenige Tage später gibt es offenbar gute Nachrichten! Hofinformationschefin Margareta Thorgren meldete sich gegenüber der Zeitung  "Aftonbladet" mit hoffnungsvollen Worten: "Die Erkältung ist leicht, sodass es gute Aussichten gibt, dass die Kronprinzessin bei den Nobelfeierlichkeiten anwesend sein wird. Die Kronprinzessin gab Anfang der Woche bekannt, dass sie eine leichte Erkältung hat und daher aus Rücksicht auf alle anderen Personen, die sie während der Woche getroffen hätte, zu Hause bleiben wird." Da es sich aber weder um Corona noch um eine Grippe handeln würde, würde Victorias Erkältung "die Nobelpläne nicht weiter stören", heißt es. Wie schön!

07. Dezember: König Willem-Alexander der Niederlande kündigt Untersuchung der Vergangenheit an

Schon immer hatte es in der Vergangenheit Kritik an den Königsfamilien wegen deren Umgang mit der Kolonialvergangenheit gegeben. Zuletzt entbrannte nach dem Tod von Queen Elizabeth II. eine heftige Diskussion darüber. König Willem-Alexander der Niederlande will einem derartigen Eklat offenbar aus dem Weg gehen und geht daher mit gutem Beispiel voran, indem er die Rolle des Königshauses Oranienburg-Nassau in der Kolonialgeschichte unabhängig untersuchen lassen möchte: "Eine gründliche Kenntnis der Vergangenheit ist unerlässlich, um historische Fakten und Entwicklungen zu verstehen und sich mit ihren Auswirkungen auf Menschen und Gemeinschaften so klar und ehrlich wie möglich auseinanderzusetzen. Ich halte es für wichtig, dass dieses Wissen auch in Bezug auf die Rolle des Hauses Oranien-Nassau in der Kolonialgeschichte verfügbar wird", gab der niederländische König am 6. Dezember laut des TV-Senders NOS bekannt. Die Untersuchung soll insgesamt drei Jahre dauern.

06. Dezember: Ist Prinzessin Leonor heimlich verliebt?

Wie süß! Leonor von Spanien schwärmt mit ihren 17 Jahren offenbaer für einen von Spaniens Nationalfußballern! Ihr Vater König Felipe von Spanien reiste vor wenigen Tagen zur Weltmeisterschaft nach Katar, um das spanische Team dort gebührend anzufeuern - und nutzte die Gelegenheit auch gleich, um "Verkuppler" für seine Tochter zu spielen. Im Netz kursieren aktuell Bilder, die zeigen, wie Felipe von Spieler Gavi ein auffallend kleines Trikot signieren lässt. Aufmerksame User stellten schnell die Vermutung auf, dass das Trikot für seine 17-jährige Tochter sein muss und schlossen daraus, dass die für den 18-jährigen Fußballer schwärmt. Ob aus den beiden vielleicht etwas werden könnte? Vom Alter her würde es ja schon einmal passen ...

05. Dezember: Herzogin Meghan und Prinz Harry - Angestellte fallen ihnen in den Rücken

Seit Netflix den Trailer zu ihrer Doku veröffentlicht hat, müssen sich Herzogin Meghan und Prinz Harry mit den überwiegend negativen Reaktionen auseinandersetzen. Wenige Tage bevor der Film in voller Länge erscheint, verlässt jetzt auch noch eine hochrangige Angestellte das sinkende Schiff. Mandana Dayani ist als Präsidentin der Archewell Foundation zurückgetreten. Eine Sprecherin kündigte an, dass Herzogin Meghan und Prinz Harry nun selbst die Führung übernehmen werden. Was für ein Schlag! 

Dayani galt als eine der wichtigsten Beraterinnen des Paares. Sie ist die letzte in einer Reihe von 13 hochrangigen Mitarbeitern, die die Firma seit 2018 verlassen haben, berichtet "Daily Mail".

Was letzte Woche in den Königshäusern Europas los war, kannst du hier nachlesen.

Lade weitere Inhalte ...