Artikel-Archiv vom August 2011

Während eines Interviews in ihrem Haus in Los Angeles wurde sie gefragt, ob sie das Gefühl habe, ihre beste Zeit sei vorbei. Paris fand diese Frage wohl unangemessen und stand kurzerhand auf und ging.

Arnold Schwarzenegger feierte seinen 64. Geburtstag mit seiner Noch-Ehefrau Maria Shriver und ihren beiden Söhnen Dabei wirkte das (Noch-)Ehepaar, trotz laufendem Scheidungsprozess, sichtlich entspannt - sie lud ihn sogar zum Lunch ein. Ist das angebliche Kriegsbeil bereits begraben?

Nach ihrem tragischen und plötzlichen Tod werden immer mehr Details über ihre Lebensplanung bekannt. Jetzt heißt es, dass Amy Winehouse ein Kind adoptieren und sich damit eine eigene kleine Familie aufbauen wollte.

Autsch! Al Pacinos Tochter Julie wurde vergangenen Samstag, 30. Juli, in New York City festgenommen. Der Grund: Alkohol am Steuer. Al Pacino reiste daraufhin umgehend von Los Angeles nach New York.

"Harry Potter" ist einer der beliebtesten Kinofilme aller Zeiten, doch der vorerst letzte Teil der Saga toppt alle bisherigen Filme. Schon nach knapp zwei Wochen in den Kinos spielte er eine Milliarde US-Dollar ein - Rekord!

Die britische TV-Moderatorin Alexa Chung und ihr Langzeitfreund, der Frontmann der „Artic Monkeys“, Alex Turner, haben sich nach vier Jahren Beziehung getrennt. Ein Sprecher der TV-Schönheit bestätigte nun offiziell das Liebes-Aus.

Sie hat die Nadel wieder angesetzt: Miley Cyrus hat ihren Körper inzwischen schon mit einigen Tattoos verschönert - jetzt kam ein weiteres hinzu. Sie ließ sich das Gleichheitszeichen stechen und twitterte passend dazu gleich die Bedeutung für sie „Liebe ist immer gleich!“ Aha.

Der Pay TV-Sender „Sky“ gab bekannt, dass sie Comedian Oliver Pocher für ihre Fußball-Sportsendung „Samstag Live!“ verpflichtet haben. Und während sich der Sky-Sportchef von seiner Wahl begeistert zeigt, sind die Kunden eher entsetzt, als erfreut.

Das gab es noch nie! Nur knapp zwei Monate nachdem Jana Beller zum neuen "Germany's Next Topmodel" gekürt wurde, flatterte nun die fristlose Vertragskündigung ihrer Managementagentur "ONEeins" ins Haus. Immer wieder sagte das Model Termine ab - dafür bekam sie jetzt die Quittung.

Charlie Sheen in Kombination mit Fernsehkameras und ohne Zensur klingt nach einem Erfolgsrezept und genau das dachten sich auch die Macher der Promi-Version von „Big Brother“ in Großbritannien. Die sollen es scheinbar kaum erwarten können, Sheen ins Haus zu holen.