Jens Büchner: Alle Details zur Beerdigung

So ungewöhnlich wird die Trauerfeier

Jens Büchner plante schon zu Lebzeiten seinen Abschied. Seine Vorstellungen mögen für manche ungewöhnlich klingen. Daniela Büchner kann ihren Jens nun immer bei sich tragen: Vom Beerdigungsinstitut bekam sie eine Kette mit seiner Asche. Daniela Büchner wird alles versuchen, um Jens seinen letzten Wunsch zu erfüllen.

Still und leise wurde Jens Büchner, †49, bereits eingeäschert. Die geplante Gedenkfeier am Freitag sollte jedoch das krasse Gegenteil werden ...

Daniela Büchner trägt Jens nun immer bei sich

Am Dienstag war ein tränenreicher Tag für Familie Büchner. Daniela und die Kinder mussten Abschied von ihrem geliebten Jens Büchner nehmen. Der Verstorbene wurde am 20. November auf Mallorca im kleinen Kreis eingeäschert. Rührende Geste: Vom Beerdigungsinstitut erhielt die fünffache Mutter ein besonderes Andenken an ihren Ehemann.

Daniela bekam vom Institut eine Kette mit Asche, die sie um ihren Hals tragen kann,

 verriet Manager Carsten Hüther gegenüber "Bild". So wird die Reality-Darstellerin ein Stück von Jens immer ganz nah an ihrem Herzen tragen können.

 

Trauerfeier im kleinen Kreis

Auf die Einäscherung habe laut RTL nun eine Trauerfeier auf der Baleareninsel stattgefunden. Laut des Senders soll Jens am Freitag, den 23. November, nur sechs Tage nach seinem abrupten Tod, auf einem Friedhof im Osten der Insel beigesetzt worden sein, angeblich in Cala Bona, dem Wohnort seiner Patchwork-Familie. 

Das Städtchen liege circa eine Stunde vom Flughafen Palma de Mallorca entfernt. Die Trauerfeier soll um 17 Uhr begonnen haben - nur die engsten Familienmitglieder und Freunde seien eingeladen gewesen. 

Zum Abschied gibt es eine fette Party

Es sollte kein stiller Abschied werden, sondern ein schriller. In Gedenken an den Goodbye Deutschland-Star sollten seine Freunde und seine Familie noch einmal eine richtige Party schmeißen, wo auch gelacht und getanzt werden kann.

Jens' letzter Wunsch war es, dass die Gedenkfeier seine Frohnatur widerspiegelt,

erzählte sein Manager im "Bild"-Interview. Deswegen sollten die Trauergäste auch keine schwarze Kleidung tragen, sondern farbenfroh erscheinen. Die Abschiedssause versprach feucht-fröhlich zu werden, denn:

Whisky-Cola wird mit Sicherheit der Drink des Abends, weil es das Lieblingsgetränk von Jens war,

so Carsten Hüther. So ein ungewöhnlicher Abschied hätte Jens sicher gefallen.

Ahnte Jens Büchner, dass er sterben muss?

Der beliebte TV-Auswanderer war am Samstag, den 17. November an den Folgen von Lungenkrebs gestorben. Von der tödlichen Diagnose wusste er angeblich aber schon länger, wie sein Manager behauptet:

Jens wollte mit seiner Krankheit niemandem zur Last fallen. Deshalb hat er so lange geschwiegen.

Denn der Malle-Star wollte seine Familie nicht traurig machen. Und vielleicht hatte er sich auch deswegen für eine fröhliche Gedenkfeier entschieden – um es seinen Lieben leichter zu machen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Jens Büchner †49 ist tot: Sein turbulentes Leben

Daniela Büchner nach Jens' Tod: "Es ist so furchtbar"

Jens Büchner: Herzzerreißender Abschied seiner ältesten Tochter

Jens Büchner: Hörte er zu spät mit dem Rauchen auf?

Jens Büchner: Alles über seine acht Kinder

Vor seinem Tod: Jens Büchner wollte weitere Kinder

Daniela Büchner: Sie hat schon den zweiten Ehemann verloren

Jens Büchner: Jetzt bricht Daniela ihr Schweigen!