Prinz William: Bewegende Entscheidung für seine Kids

Prinz William: Bewegende Entscheidung aus Sorge um seine Kinder

Für Prinz George, 9, Prinzessin Charlotte, 7, und Prinz Louis, 4, ist es keine leichte Zeit. Sie müssen den Tod ihrer geliebten Uroma Queen Elizabeth II. (†96) verkraften. An Normalität ist an diesen Tagen nicht zu denken, dabei ist Prinz William, 40, und Herzogin Kate, 40, das in ihrer Erziehung das Wichtigste.

Prinz William & Herzogin Kate: Ihre Kids sollen so normal wie möglich aufwachsen

Noch immer sitzt der Schock bei den Royals tief. Queen Elizabeth II. verstarb am 8. September im Alter von 96 Jahren. Die britische Königsfamilie trauert öffentlich mit den Fans um die beliebte Monarchin. Am Samstag besuchten Prinz William und Herzogin Kate gemeinsam mit Prinz Harry und Herzogin Meghan Schloss Windsor, wo sie sich die niedergelegten Geschenke und Briefe für die Queen ansahen. Dabei kamen die Royals auch mit den wartenden Menschen ins Gespräch und zeigten sich dabei ganz persönlich.

So hat Prinz William sich unter anderem angeregt mit einer Grundschullehrerin unterhalten. Die Lehrerin hatte dem Prinz von Wales offenbart, wie sie ihren Schülern den Tod der Queen beigebracht hat. Gegenüber "People" verriet die Frau, dass William sich ihr daraufhin geöffnet habe.

 Er sprach über George, Charlotte und Louis und sagte, dass sie versuchen, ein gewisses Maß an Kontinuität für sie in der Schule zu bewahren und die Dinge so normal wie möglich zu halten,

berichtete die Lehrerin.

Seit einigen Tagen besucht auch Louis dieselbe Schule wie George und Charlotte. An einem normalen Alltag dürfte aber zumindest aktuell nicht zu denken sein. Schließlich trauern auch die Mini-Royals um ihre geliebte Uroma.

So erfuhren George, Charlotte und Louis vom Tod der Queen

Kate und William war es wichtig, ihren Kindern die Nachricht vom Tod ihrer Urgroßmutter möglichst schonend beizubringen. Während William am 8. September nach Schottland gereist war, um sich von der Queen zu verabschieden, war Kate bei ihren Kindern geblieben.


Sie erzählte George, Charlotte und Louis vor der offiziellen Ankündigung sanft von Elizabeths Tod in Windsor, Sie wollte, dass sie die tragischen Neuigkeiten direkt von ihr erfahren, um den Schlag zu mildern.

so eine Quelle gegenüber "Closer".

Es seien viele Tränen geflossen, berichtete der Insider weiter. Doch dass die Kleinen den Tod ihrer Uroma den Umständen entsprechend gut aufgefasst haben, machte auch Kate beim besagten Besuch auf Schloss Windsor deutlich. Einem Royal-Fan berichtete sie:

Louis sagte, dass Grannie jetzt wenigstens bei Urgroßvater ist.

Rührende und zugleich traurige Worte, die zeigen, wie erwachsen der 4-Jährige schon ist.

Verwendete Quellen: People, Closer

Lade weitere Inhalte ...