Herzogin Meghan: Ihre heimlichen Schönheits-OPs

Wie oft hat sich die 36-Jährige unters Messer gelegt?

Mehrere Schönheitschirurgen haben sich Herzogin Meghan, 36, genauer angeschaut und sind sich sicher: Die Ehefrau von Prinz Harry, 33, hat der Natur nachgeholfen, was ihre Schönheit angeht …

Herzogin Meghan: Naturschönheit oder Kunstfigur?

Schaut man sich alte Kinderfotos von Herzogin Meghan an ist nicht zu leugnen, dass sich die heute 36-Jährige vom Teenageralter bis hin zu ihren frühen Zwanzigern sehr stark verändert hat.


© Splash News

Diese Tatsache wirft unweigerlich die Frage auf, ob sich die Herzogin diversen Schönheitsoperationen unterzogen hat. Für das Magazin Globe haben nun mehrere plastische Chirurgen das Gesicht und den Körper von Meghan ganz genau unter die Lupe genommen - mit folgendem Ergebnis:

1. Nasen-OP


© ddp images

Dass sich Meghan die Nase hat verschmälern lassen, ist wohl selbst für einen Laien ziemlich offensichtlich. Früher war diese bei der ehemaligen „Suits“-Darstellerin nämlich deutlich breiter.

2. Neue Zähne


© ddp images

Auch das wunderschöne Lächeln der Ehefrau von Prinz Harry soll künstlich sein. Laut der Experten habe Meghan ihre Zähne mit einer Klammer begradigen und anschließend bleichen lassen.

3. Brust-OP


© ddp images

In einem weiteren Punkt sind sich die Ärzte einig: Die US-Amerikanerin habe sich die Brüste vergrößern lassen. Ob und wie oft sich Meghan tatsächlich unters Messer gelegt hat, bleibt aber ihr Geheimnis ...

Was glaubst du hat Meghan machen lassen? Stimme unten ab!

 

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

Was glaubst du hat Meghan machen lassen?

%
0
%
0
%
0
%
0
Artikel enthält Affiliate-Links